Kaum hat Mark Zuckerberg zu Beginn des Jahres angekündigt, Facebook in diesem Jahr verbessern zu wollen, gibt es auch schon eine erste Information darüber, wie das aussehen soll: Facebook will unter anderem die Inhalte priorisieren, die von Freunden und Verwandten des Nutzers kommen - Inhalte, die von Unternehmen gepostet wurden, werden entsprechend seltener angezeigt. Denn im Newsfeed ist einfach nicht unbegrenzt Platz.

Im "Newsfeed FYI" von Facebook heißt es dazu:

Because space in News Feed is limited, showing more posts from friends and family and updates that spark conversation means we’ll show less public content, including videos and other posts from publishers or businesses.

In einem Facebook-Post schreibt Mark Zuckerberg selbst, dass er erwartet, dass die Nutzer durch die Änderung weniger Zeit auf Facebook verbringen und dass auch andere Zahlen sich verschlechtern werden. Aber er erwarte auch, dass die Zeit, die man auf Facebook verbringe, "wertvoller" werde - was Facebook langfristig wieder zugute kommen dürfte.

Als Privatperson hoffe ich, dass die Änderung eine merkliche Qualitätssteigerung des Newsfeeds bedeutet - denn Facebook war gerade in den vergangenen Wochen kaum noch erträglich. Auf der anderen Seite schaue ich besorgt darauf, was die Änderung für Unternehmen und Publisher auf Facebook bedeutet. Die nächsten Wochen und Monate werden es zeigen...

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus