Ein perfekter Abend

Ãœber MerQury habe ich hier ja schon das eine oder andere Mal geschrieben - aber das "Queen Klassical" im Dresdner Kulturpalast war doch noch einmal eine Sache für sich.

Zuerst war ich noch etwas skeptisch, da das Publikum auf mich einen relativ "alten" Eindruck machte (ja, ich weiß, Queen ist eigentlich nicht die Musik meiner Generation...) und ich das Gefühl hatte, dass viele wegen dem "Klassik"-Teil gekommen sind. Und wie in einem klassischen Konzert vergingen auch die ersten Songs: Brav hat das Publikum das einlaufende Orchester (von der Musikalischen Komödie Leipzig) und jedes beendete Lied beklatscht, dann wurde der nächste Song gespielt.

Aber irgendwann - ich habe es nicht bewusst mitbekommen, wann das war - war auf einmal alles anders. Auf einmal wurde aus dem Klassik-Konzert mit Rockband-Begleitung (was ja durchaus gut war) ein Rock-Konzert mit Klassik-Begleitung. Und in diesem Moment war dann irgendwie auch die Atmosphäre da, die vorher etwas gefehlt hatte.

Natürlich   kann man den Auftritt nicht mit einem Konzert im Colossaal vergleichen - ein riesiges Orchester ist doch noch einmal etwas ganz anderes. Aber gegen Ende wurde die Stimmung immer besser und die letzten Minuten, die Zugaben (die allem Anschein nach nicht geplant waren) und das die-Band-immer-wieder-auf-die-Bühne-klatschen - das war schon richtige Rockkonzert-Atmosphäre, die das Orchester augenscheinlich nicht gewöhnt war ;-)

Geprägt wurde das Konzert übrigens von relativ vielen langsameren und nicht unbedingt den bekanntesten Nummern (abgesehen von den "Klassikern", die Aufzählung erspare ich mir hier) - und vor allem durch Songs vom "Barcelona"-Album, das Freddie Mercury gemeinsam mit Montserrat Caballe aufgenommen hat. Aber diese Songs eignen sich nun einmal am besten für die Orchesterbegleitung.

Das Queen-Klassical war also rundum ein gelungener Abend, der meine Erwartungen voll und ganz erfüllt hat. Im Dezember kommen MerQury dann übrigens wieder in den Colossaal - ohne Orchester, denn dort ist wohl nicht genug Platz für so viele Musiker ;-)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

13 Kommentare

  1. wieso hat hier eigentlich noch niemand was zu gesagt? Klingt in jedem gut. Du weißt ich bin nicht der Queen Fan, um es mal vorsichtig auszudrücken *g* aber was du so schreibst war es doch ein mehr als gelungener Abend…

  2. Keine Ahnung, warum noch keiner kommentiert hat. Könnte daran liegen, dass hier keine Queen-Fans mitlesen ;-) Und ja, der Abend war wirklich toll!

  3. Jetzt kommt ein Kommentar.

    Danke für die ersten Bilder vom Queen-Klassical und den schönen Bericht zum Abend. Wir hatten auch einen Foto-Profi vor Ort, denn habe ich aber noch nicht gesprochen;-)

    Jetzt gibt es auch die ersten Meldungen anderer Zuschauer und auch einen Pressebericht. Das alles wie immer auf http://www.phlog.net/user/merQury .

    Bis demnächst

    Dirk

  4. Zwar verspätet, aber von mir kommt auch noch ein Kommentar: Für mich klingt der Abend auch nach ganz großem Kino. Die Bilder sind richtig gut geworden. Da warst du ja doch relativ weit vorne, oder?
    Ach ja, wenn Queen wirklich nicht die Musik unserer Generation sein sollte, dann hat unsere Generation einfach keinen Geschmack. So seh ich das!

  5. Ja, wir waren weit vorne, in Reihe 6. Und unsere Generation hat keinen Geschmack…

  6. @Dirk: Was ist denn lustig? Ich finde das eher ernst ;-)

  7. Das kuriose daran ist, dass ich als Teenie mir auch im Nachgang geschackloses Zeug angehört habe (denkt dabei an Technotronic und Vanille Ice).

    Deshalb denke ich, dass jede Generation im Pubertätsalter den Tiefpunkt der Geschmackes durchmacht, jedoch ein Drittel der Geschmacklosigkeit mit zunehmenden Alter entfliehen kann. Der Rest hört DJ Özi. Scheinbar klebt Geschmacklosigkeit stärker als jeder Sekundenleim:-)

    Und als ob wir den Gipfel der GS noch nicht erklommen hätten, hier noch ein Ãœberaschungslink für den Realplayer… viel Spaß!
    http://www.amazon.de/gp/music/.....41-6282926

  8. äh hallo!? ich bin auch eure Generation und ich habe Geschmack! Nur um das hier mal klarzustellen ;)

  9. Da haste Glück, dass du zu den 33% gehörst:-)

  10. Hihi, ich weiß zwar nicht, welche Generation ihr seid, aber ich zähle mich schon eher zur älteren. :-))
    Aber zum Samstag: Es war einfach genial. Habe zwar auch früher die Musik von Queen gehört, aber war nie wirklich ein echter Fan. Aber was MerQury da gemacht hat, schreit einfach nach mehr! Ich hoffe wirklich, daß sie bald mal wieder in Dresden auftreten, wir gehen auf jeden Fall hin. Denn meine 15jährige Tochter hört auf einmal dauernd Queen. :-)
    Ich wünsch den Jungs jedenfalls weiter viel Erfolg.

  11. Also ein großer Teil von uns hier zählt sich zur Generation der Anfang- bis Mittzwanziger und (mindestens) zwei sind Queen- und MerQury-Fans ;-)

  12. Dann zähle ich mit Ende 30 also doch zur älteren Generation. Grins.
    Aber ich finde eh, der Musikgeschmack hat nichts mit dem Alter zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x