Schlagwort: Redaktion (Seite 1 von 2)

Projekte, Projekte, Projekte

Nach dem Weblog-Seminar im 2. Semester, dem NGO-Projekt im 3. und dem Sciencegarden-Projekt im 4. Semester beschäftigen wir uns dieses Mal mit Redaktionsmanagement und Crossmedialität. Dazu besucht mein Projektteam die HNA in Kassel, die in Sachen Video ganz gut unterwegs ist: Es gibt ein Blog, in dem registrierte Leser schreiben können, außerdem wird werktäglich das regionale Nachrichtenmagazin "Alszus" produziert. "Alszus" wird um 18 Uhr im Offenen Kanal Kassel ausgestrahlt und außerdem im Web angeboten. Dort gibt es außerdem drei Mal täglich die "Breaking News". Weiterhin findet man im Blog Videoreportagen, Video-Interviews und Video-Berichterstattung von lokalen Ereignissen (z.B. "Messe.TV").

Unsere Aufgabe: Ein Webdossier für die IFRA erstellen (Sponsor ist CCI Europe). Hauptarbeit dabei wird wohl ein Video über die Redaktion.

Good-bye!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich mich aus der Redaktion und mittlerweile auch schon aus München verabschiedet. Lachend, weil ich mich auf Freunde und Familie gefreut habe und weinend, weil mir die Arbeit richtig Spaß gemacht hat und München einfach großartig ist. Jetzt bin ich wieder zu Hause, München ist 400 km entfernt und ich denke gerne zurück an die Zeit.

Bye bye, BR!

Morgen ist mein letzter Tag beim BR und eigentlich bleibt nur noch eins zu sagen: Schön wars! :-)

ä© der Bilder: T.M.

Zwiespalt

Der Abschied aus der Redaktion naht und ich bin mir nicht sicher, wie ich das finden soll. Ja, es hat Spaß gemacht und macht immernoch Spaß. Aber ich freue mich auch wahnsinnig auf daheim und meinen Kurzausflug nach Prag demnächst. Die beste Variante wäre wohl, die Redaktion nach Nordbayern (am liebsten Aschaffenburg...) umzusiedeln und nach zwei Wochen Urlaub dort wieder aufzutauchen. Schade, dass das nicht geht.

Horrormonat

Der Dezember entwickelt sich langsam zu meinem absoluten Horrormonat: Gerade hatte ich das Gefühl, dass ich wieder einigermaßen gesund bin (ja, die Husterei ist wirklich weniger geworden), schon liege ich wieder flach. Magen-Darm-irgendwas. Ich hasse es! Und das schlimmste ist, dass mein Praktikum ja bald zu Ende ist und ich eigentlich jeden Tag genießen muss... Wer weiß, ob ich vor dem verdienten Heimaturlaub über die Feiertage überhaupt nochmal in die Redaktion komme... *seufz*

Supernovae im Doppelpack und Schmetterlinge im Kopf

Auch wenn ich jetzt schon fast eine Woche daheimsitze - ich habe noch ein paar Artikel, die ich letzte Woche geschrieben habe, in petto: "Supernovae im Doppelpack" (wenn ich schon hier nicht mehr über Astronomie schreibe...) und "Schmetterlinge im Kopf".

Des Rätsels Lösung…

... ist die Kaki/Persimon/Scharonfrucht. Und gewusst haben das erstaunlich viele:

kirjoittaessani
Andi
Anja
Christina

Also ich kenne die Frucht erst seit letzter Woche, seit man sie hier in München an jeder Ecke kaufen kann. Sie schmeckt übrigens sehr gut ;-)

Erfrischend

Strahlender Sonnenschein, etwa 15 Grad - angenehm frische Luft nach krankheitsbedingtem Betthüten und mit den Herren Bulsara und Bongiovi im Ohr gleich nochmal entspannender :-)

Update

Wieder ein paar Artikel von mir - mehr zur Dokumentation für mich selbst gedacht. Aber ihr könnt sie natürlich auch lesen ;-)

"Die fliegende Sternwarte"

"Lügner haben auch vier Beine"

"Verkaufs-Psychologie: Attraktivität zahlt sich aus"

"Raumfahrt: Astronauten unter Beschuss"

Welcome back!

Take That war eigentlich - wenn auch nur ganz knapp - vor meiner Zeit. Meine erste Berührung mit Boygroups war wahrscheinlich die Auflösung von Take That und die damit verbundene kollektive Trauer in den Jahrgängen über mir. Aber jetzt - jetzt sind sind sie wieder da und ich bin begeistert. Die Single "Patience" gefällt mir und auf das angekündigte Album bin ich auch sehr gespannt. Und was mir ganz besonders gut gefällt: Die Boygroup ist erwachsen geworden - Ich hätte die vier Männer, die neulich bei Pro7 auf der Bühne standen, nie im Leben in die Boygroup-Schublade gesteckt. Und wenn die Medien motzen, dass einer zu dick ist, ein anderer eine "Prinz-Eisenherz-Frisur" hat und die Reunion sowieso nur wegen dem Geld stattgefunden hat, dann denke ich mir meinen Teil. Forget Robbie Williams, Take That is back! ;-)

[Das wollte ich schon loswerden, seit ich letztes Wochenende den Take-That-Auftritt gesehen habe. Nur hatte ich damals keinen Internetzugang...]

Ältere Beiträge

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x