Wie ein Blogger mit Hilfe von Social Media Gutes tut

Freiheitsstatue in New York

Eigentlich ist "Humans of New York" (HONY) ein Blog, in dem der Fotograf Brandon Stanton Personen aus New York porträtiert. Das Foto, das in den Straßen New Yorks aufgenommen wird, wird von einem Zitat oder einer Geschichte der gezeigten Person begleitet. Auf Facebook und Instagram gibt es "HONY" auch.

Das Blog ist bekannt, es gibt ein Buch mit HONY-Bildern, knapp 12 Millionen folgen HONY auf Facebook, 2,5 Millionen bei Instagram. Und dann kam Vidal. Ein Foto, ein bisschen Text dazu und schon rollte eine Welle der Sympathie über Vidals Lehrerin und seine Schule in New York:

Nach diesem Blog- und Facebook-Post, besuchte Stanton Vidals Lehrerin, Ms. Lopez, um sie auch zu porträtieren:

Und schon entstand die Idee: Ein Fund sollte entstehen, mit dem die Schüler der 6. Klasse einen Ausflug "über ihren Horizont hinaus" machen können, nach Harvard. Hintergrund: Die wenigsten Schüler kommen nach Angaben der Lehrerin aus ihrem Viertel oder der Stadt hinaus, die Kriminalität ist hoch im Viertel, den Schülern fehlt die Perspektive und den Eltern das Geld für Ausflüge. Am 22. Januar bittet Stanton erstmals auf Indiegogo um Spenden.

Ursprünglich sollten 100.000 Dollar zusammenkommen, damit sollten drei Klassen innerhalb von drei Jahren einen Ausflug nach Harvard unternehmen können. Stand heute (1.2.2015, 21:45 Uhr) kamen 1,15 Millionen Dollar zusammen - und die Crowdfunding-Aktion läuft noch für neun weitere Tage. Mittlerweile geht es nicht mehr nur um Ausflüge für Schüler nach Harvard, sondern um Stipendien für Schüler. Das erste Stipendium soll an Vidal gehen, den Schüler, der die ganze Aktion angestoßen hat.

Ein klarer Fall von "hier hat Social Media wirklich etwas Gutes bewirkt".

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Ein Gedanke zu „;Wie ein Blogger mit Hilfe von Social Media Gutes tut

  1. Pingback: @cassiopeia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*