Es wird konkret: USA-Reise, die Zweite

Dinge, die schon lange in Planung sind, werfen ihren Schatten voraus: Die nächste große Reise geht wieder in die USA, von der ich nach der Ostküsten-Tour vor knapp zwei Jahren (wie schnell die Zeit vergeht!) immer noch sehr begeistert bin. Dieses Mal geht es allerdings auf die andere Seite des Kontinents, an die Westküste.

Hach, war das schön: Das erste Mal in den USA und dann gleich New York. © Tanja Morschhäuser

Hach, war das schön: Das erste Mal in den USA und dann gleich New York. © Tanja Morschhäuser

Und auch dort gibt es wieder so viel, das ich mir anschauen will, dass es beinahe unmöglich war, alles in dem zur Verfügung stehenden Zeitraum unterzubekommen. Gelungen ist es uns letztendlich doch, mehr optimieren kann man die Reise vermutlich kaum noch.

  • Flug von Frankfurt nach Los Angeles
  • Aufenthalt in Los Angeles, dann Flug nach Las Vegas
  • Aufenthalt in Las Vegas, dann Mietwagen zu den Nationalparks:
  • Zion Nationalpark
  • Bryce Canyon
  • Antelope Canyon
  • Grand Canyon
  • Fahrt zurück nach Las Vegas, Flug nach San Francisco
  • Aufenthalt in San Francisco, dann Mietwagen zumk Yosemite Nationalpark
  • Fahrt nach Monterey (Pazifikküste)
  • Fahrt entlang der Pazifikküste nach Santa Maria
  • Ankunft in Los Angeles, Flug nach Frankfurt


USA West Coast Tour auf einer größeren Karte anzeigen

Überraschenderweise sind es allerdings die "kleinen" Dinge, auf die ich mich momentan am meisten freue:

  • Der Besuch im Bryce Canyon National Park, wo es nachts so dunkel ist, dass man mit bloßem Auge weit über 7500 Sterne am Himmel erkennen kann. An einigen Abenden in der Woche kann man mit so genannten "Dark Rangers" einen Ausflug in diese Welt unternehmen - per Teleskop natürlich. Ich freue mich wahnsinnig, dass wir es geschafft haben, an einem der Termine im Park zu sein und hoffe schon jetzt, dass das Wetter mir keinen Strich durch die Rechnung macht.
  • Zweites Highlight ist für mich das Whale Watching in Monterey, einer kleinen Stadt an der Pazifikküste südlich von San Francisco. Delfine und Buckelwale soll man zu unserer Reisezeit dort beobachten können. Da ich diese Tiere noch nie "in echt" gesehen habe, bin ich wahnsinnig gespannt. Die Bilder, die der Veranstalter online gestellt hat, sind jedenfalls schon einmal äußerst beeindruckend.
  • Natürlich bin ich sehr gespannt auf den Grand Canyon und auch auf San Francisco, aber ein weiteres Highlight ist für mich der Besuch des Antelope Canyon, einem Nationalpark, von dem ich vor Beginn unserer Recherche noch nie gehört hatte. Doch die Bilder, die man findet, sehen wahnsinnig toll aus und der Nationalpark gehört zum Land der Indianer (ja, ich muss zugeben, das fasziniert mich irgendwie). Also zwei Gründe mehr, dort einen Zwischenstopp einzulegen.

Im Vergleich zur Ostküsten-Tour (s. Karte unten) sieht man, dass es dieses Mal doch etwas komplizierter geworden ist. Das liegt vor allen Dingen daran, dass die Orte, die wir besuchen wollen, dieses Mal nicht so schön auf einer Route liegen und wir uns teilweise in Gegenden begeben, wo man bis zum nächstgelegenen Ort etwas länger fahren muss. Aber: Ich bin wahnsinnig gespannt und freue mich auf diese Reise.


USA-Reise auf einer größeren Karte anzeigen

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

7 Kommentare

  1. Ich bin etwas neidisch und hoffe auf eine Hippiepostkarte aus San Francisco. ;)

  2. @Jen: Ich hoffe, ich denke dran (das wird alles wahnsinnig stressig…). Ich versuche es ;-)

  3. In Yosemite war ich mal im September, das war sehr schön.

    Wenn ihr Zeit habt: in San Francisco über die Golden Gate und dann über die nördliche Route nach Berkeley und über die Bay Bridge wieder zurück. Hat mir vor 20 Jahren super gefallen.

  4. @Michael: Wenn wir eins nicht haben, dann Zeit. Leider :-( Und in San Francisco haben wir auch keinen Mietwagen. Den holen wir uns erst, wenn wir zum Yosemite NP fahren.

  5. Hallo Tanja,

    bin gerade zufällig bei der Recherche auf deinen Blog gestoßen. Ich hab Ende August diesen Jahres fast die selbe Reiseroute gehabt. Meine Reisebericht lässt jedoch noch auf sich warten. Vielleicht schaffe ich es zu Weihnachten, bevor die Erinnerungen an einzelne Details verblassen.

    Ich habe noch einen Abstecher über Salt Lake City, Boise und dann hoch nach Seattle und auf dem Highway 1 ging es wieder gen Süden durch Portland usw..

    Ich folge dir auf Google+ und freue mich über neue Updates ;-)

    Darf ich fragen, was für ein Plugin du für die Bildergalerie verwendest?

    Gruß
    Simon

  6. Hallo Simon,

    ich bin gespannt auf deinen Reisebericht – ich habe unterwegs gemerkt, dass man noch so viel mehr hätte sehen können und jeder setzt ja auch seine Schwerpunkte etwas anders…

    Für die Bildergalerie verwende ich Lightbox 2 (für den „Vergrößern“-Effekt), alles andere mache ich ohne Plugin: Bilder in WordPress hochladen, Vorschaubilder (150x150px) einbinden und verlinken lassen auf das Original. Das wars.

  7. Danke für den Tipp. Werde mir das Plugin mal genauer anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x