The Baseballs: Strings 'n' Stripes

Dass ich ein großer Fan der Baseballs bin, sollte dem regelmäßigen Blogleser mittlerweile bekannt sein. Heute wurde das neue Album der Baseballs ("Strings 'n' Stripes") veröffentlicht und ich nutze gerade die Zugfahrt, um ausführlich reinzuhören. Nach dem ersten Durchgang muss ich sagen: Ich bin so begeistert, wie ich es erwartet hatte. Es gibt viele bekannte Songs im neuen (Rockabilly-)Gewand, einige Songs sind auch in der Live-Version dabei und das Ganze ist so gut, dass es selbst mich (ich, die NIEMALS irgendwo tanzt!) kaum auf dem Sitz gehalten hat.

Zugegeben, man muss es schon mögen, die Baseballs sind Geschmacksache. Aber wenn man Musik dieser Art mag und keine Probleme mit Coverversionen hat, dann sind die Baseballs definitiv die richtige Wahl. In der Regel sind die Coverversionen übrigens so gut, dass bei mir einer dieser beiden Fälle eintritt: Entweder finde ich einen Song super, den ich vorher gar nicht kannte („Bleeding Love“ von Leona Lewis) oder nicht mochte („Pokerface“ von Lady Gaga). Oder ich bekomme Lust, den Song auch einmal wieder im Original zu hören (z.B. bei „I’m yours“ von Jason Mraz).

Bleibt nur zu hoffen, dass sich möglichst bald eine Tournee anschließt! ;-)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

4 Gedanken zu „The Baseballs: Strings 'n' Stripes

  1. Ich habe denen ja wirklich eine Chance gegeben, aber so richtig warm werde ich damit irgendwie nicht. (Was nicht heißt, dass sie schlecht sind, aber irgendwie packt es mich nicht so…) und wo wir bei Songs sind, die einen zum mittanzen animieren: Mir geht es derzeit mit dem neuen J.Lo. Song so :)

  2. Ich sage ja, dass die Baseballs Geschmacksache sind (sie haben übrigens „Quit Playing Games“ gecovert…) ;-)

    J.Lo ist bisher übrigens komplett an mir vorbeigegangen. Wusste nicht, dass sie wieder aktiv ist (und selbst jetzt ist es mir irgendwie noch egal…).

  3. Ach ich mag ja La Lopez irgendwie, demnach fand ich es ganz spannend, dass sie mal wieder was neues macht und dass das dann auch noch so schön mitwippbar ist, war noch besser :D

    Oi, das „Quit playing games“ Cover muss ich mir bei Gelegenheit mal anhören. Ich hab aber immer so meine Probleme mit Covern von Liedern, die ich wirklich LIEBE! Weil ich sie eben in der „richtigen“ Version liebe…nun ja…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*