Gewöhnungsbedürftig

Nach Monaten im Kellerloch fällt es mir immer noch schwer, mich an den ganzen Platz zu gewöhnen, den ich in der neuen Wohnung habe. Immerhin hat sich von einem Tag auf den anderen meine Wohnfläche quasi verdoppelt, das Tageslicht mindestens vervierfacht. Die Küche ist wesentlich größer als vorher, ich muss nicht mehr mit Essensgerüchen in der Nase einschlafen und muss nicht mehr warm schlafen, weil ich ein separates Schlafzimmer habe. Noch ist das irgendwie alles Luxus für mich :-)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

6 Kommentare

  1. Das geht schneller als man denkt. Als ich in die neue Wohnung hier gezogen bin, ist mir auch alles riesig vorgekommen. Lass mal ein paar Wochen vergehen…

  2. Da bin ich ja mal gespannt… ;-)

  3. manche kommen ja nicht mit platz klar. ich sage mal ein krasses beispiel: manche berber können nach jahren nicht mehr im bett mit obdach schlafen.

  4. Naja, soooo viel Platz habe ich dann auch wieder nicht. Ich werde wohl schon bald damit klarkommen (vor allem dann, wenn endlich alle Möbel da sind und etwas weniger Platz ist ;-) ).

  5. Also ich wohne nun fast 8 Wochen in meiner neuen Wohnung. Und der viele Platz erschlägt mich noch immer. @Michael: Wann genau sollte man sich nochmal daran gewöhnen?

  6. @cynthia: Naja, der Platz den du hast, der ist ja auch nochmal ne Nummer größer… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x