Wetter-Verschwörung

Ich glaube, das Wetter hat sich gegen mich verschworen: Seit ich an meiner Diplomarbeit sitze (und das tue ich seit mittlerweile fast einem Monat!), gab es hier noch keine einzige sternenklare Nacht (und nein, diese Nacht war auch nicht sternenklar). Ich hoffe, das ändert sich bald, denn Sternwarten-Besuche (und sei's nur zu Recherchezwecken) sind bei bewölktem Himmel nur halb so sinnvoll. Außerdem gibt es einen Artikel, den ich unbedingt schreiben will, der allerdings ohne eine sternenklare Nacht gar nicht entstehen kann...

Aber noch habe ich ja zwei Monate Zeit - bis Ende Mai wird's doch wohl nochmal schönes Wetter geben? Und die nächsten beiden Wochen stehen sowieso erst einmal im Zeichen der Videokamera.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

0 Gedanken zu „Wetter-Verschwörung

  1. Das hoffe ich doch auch. Ich hätte auch mal wieder Lust mit dem Teleskop den Nachthimmel zu erkunden. Noch sind die Nächte kalt und das Bild ist klarer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*