Monat: September 2007 (Seite 1 von 4)

Skurrile Buchthemen I

Eben beim Stöbern nach Büchern zum Thema Internet bei Amazon gefunden: "E- Mail für ihn. So angelt man sich Männer aus dem Netz". Soll angeblich Tipps liefern, wie man mit dem "anderen Geschlecht" chattet... Und ich dachte, heute chattet (also so richtig in einem Chatroom, nicht über IM) nur noch die gelangweilte Jugend ;-)

"Altmodisch" Bücher kaufen

Es gibt Dinge, die kaufe ich fast nur noch online, während ich andere Dinge nur ungern im Web bestelle. Zu ersterem zählt definitiv Musik (vor allem jetzt, wo das durch den iPod alles noch einfacher geworden ist...). Es ist nicht nur wahnsinnig bequem, mit einem Klick die Musik zu kaufen, die ich will - ich kann mir auch einzelne Songs kaufen, wenn mich das ganze Album nicht interessiert.

Bücher dagegen kaufe ich am liebsten ganz "altmodisch" in der Buchhandlung (egal ob groß oder klein - Hauptsache gut sortiert! Und meine absolute Lieblingsbuchhandlung ist seit neuestem der bookshop). Zwar greife ich gerade bei englischen Büchern doch öfter bei Amazon zu, aber das liegt nur daran, dass die englischsprachigen Bücher dort meistens billiger sind. Alles andere muss ich anfassen und anlesen.

Und wer ein Mal mit mir in einer Buchhandlung war, der weiß, dass ich zur Kategorie "Impuls-Buchkäufer" zähle (wenn es sowas denn gibt ;-) ). Entweder finde ich dann nämlich ganz zuuuufällig ein Buch, das ich schon eeeewig lesen wollte oder mir springt ein Titel oder ein Cover ins Auge und der dazugehörige Klappentext klingt auch gut. Eins steht auf jeden Fall fest: Wenn ich einen Fuß in einen Buchladen setze, dann gehe ich im Normalfall nicht ohne Buch hinaus.

Und ich fürchte, das ist nicht heilbar.

Verführerisches E-Shopping

Schon ewig habe ich nichts mehr bei ebay ersteigert. Aber jetzt gerade, wo ich gespannt dasitze, alle zwei Minuten die Seite aktualisiere um zu sehen, ob ich noch die Höchstbietende bin, verlockt ebay doch wieder. Es ist ja auch so verführerisch einfach, mit ein paar wenigen Klicks alles einzukaufen, was man will... Aber ich werde mich zurückhalten und nur weitersuchen, wenn ich die Auktion um eine neue Laptoptasche doch nicht gewinne.

Und wenn ich gerade beim Thema E-Shopping bin: Bei Amazon gibt's neuerdings auch Schuhe und Handtaschen. Ich frage mich, wann es dort alles gibt, was man so zum Leben braucht. Es fehlen ja eigentlich nur noch Lebensmittel und Kleidung...

Neuer Lesestoff!

Im Moment gibt es nichts, was ich hier schreiben könnte. Deshalb: Schnell rüber zum Lesen-Blog, da gibt's nämlich eine neue Buchkritik...

Sensation: Ältester Mann der Welt wurde 921 Jahre alt!

Das schreibt zumindest gerade die Netzeitung. Der Screenshot-Beweis:

Screenshot: Netzeitung.de, Bearbeitung: T.M.

Spaß beiseite: Ist nur ein Tippfehler und das kann ja mal vorkommen. Ich bin nur gespannt, wann der Fehler ausgebessert wird - schließlich ist es schon spät ;-)

[Edit 26.9., 6:53 Uhr] Noch hat sich nichts getan...
[Edit 26.9., 11:30 Uhr] Mittlerweile wurden aus 921 92 Jahre.

Neue Buchkritik

Auf der Dan-Brown-Welle schwimmt ja zur Zeit ja der eine oder andere Autor mit. Kathleen McGowan hat es anscheinend nicht gereicht, auf die “Jesus und Maria Magdalena waren verheiratet hatten Kinder und die Nachfahren dieser Blutlinie sind ganz besondere Menschen�-Story aufzuspringen - sie hat dem Ganzen ihren ganz eigenen Touch verliehen (und das meine ich nicht positiv).

Sagen wir’s mal so: Sie hat es nicht geschafft, mit "The Expected One" auf der Dan-Brown-Welle zu reiten - sie ist vielmehr von ihr ertränkt worden. Oder so ähnlich. Mehr dazu lest ihr in meiner Kritik zu “The Expected Oneâ€? drüben im Lesen-Blog.

Wiesn- und Buchsuche

Wenn ich es nicht sowieso schon wüsste, würde ich spätestens anhand meiner Suchbegriffe relativ schnell feststellen, dass die Wiesn angefangen hat. Seit einigen Tagen ist die Anzahl der Besucher, die über die Suchbegriffe "Wiesn" oder "Oktoberfest" hierher kommen verdächtig hoch...

Und wenn wir grade bei der Blogstatistik sind, möchte ich gleich noch einen Link hinzufügen, den ich in den Referrern gefunden habe, bisher nicht kannte, aber eigentlich nicht schlecht finde: Die Google-Buchsuche (beta).

Schreiben

Ich habe früher sehr viel geschrieben. So richtig mit einem Stift in ein kleines Buch - alles was mir eingefallen ist, gerne auch kleine Geschichten. Irgendwann habe ich damit aufgehört und seitdem nicht mehr angefangen, obwohl es mir eigentlich Spaß gemacht hat.

Mit der Hand schreibe ich mittlerweile sehr ungern (und auch nur noch persönliche Briefe an Freunde) und in ein leeres Textverarbeitungsdokument zu schreiben ist nicht gerade inspirierend. Unter anderem deshalb habe ich mir WordPress lokal auf meinem Rechner installiert und werde dort wieder schreiben. Und Ideen sammeln (die dann vielleicht irgendwann auch hier auftauchen), neue Themes ausprobieren (die mit Sicherheit irgendwann hier auftauchen) und auch der Frage nachgehen, ob ich anders schreibe, wenn ich weiß, dass niemand mitliest. Diese Frage finde ich nämlich (warum auch immer - ich weiß es selbst nicht!) ziemlich interessant...

Lagerfeuer-Romantik

Es geht doch nichts über einen Lagerfeuer-Abend unterm sternenklaren Himmel. Spätestens, wenn "Ãœber den Wolken" angestimmt wird (ein Gitarrist findet sich am Lagerfeuer irgendwie immer...), ist der Abend beinahe perfekt. Nur schade, dass zu viele Bäume den Blick auf die Sterne versperrt haben...

Note to myself: Wieder mehr mit Sternbildern beschäftigen - ich erkenne nur noch die "üblichen Verdächtigen": Cassiopeia, großer Wagen und im Winter den Orion...

Vater vs. Mutter

Der große Vorzug eines Vater-Kind-Wochenendes ist übrigens, dass Väter ihre Kinder seltener sehen und deshalb viel großzügiger sind. Wären Mütter dabeigewesen, hätten wir den (kalten) Abend wahrscheinlich im warmen (aber wesentlich weniger atmosphärischen) Aufenthaltsraum verbracht, die Kinder hätten nicht mit dem Feuer gespielt, wären wärmer angezogen gewesen und früher ins Bett gesteckt worden. Ich liebe Vater-Kind-Wochenenden - und die Kinder sicher auch.

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x