Digitale Notizen

Internet, Astronomie, Raumfahrt & mehr

Schlagwort: Spam (Seite 1 von 2)

Spam-Alarm

Sagt mal, werden eure WordPress-Blogs in letzter Zeit auch so extrem von Spam geflutet? Ich beobachte das hier und ich beobachte das genauso im earthTV-Blog. Dazu kommt, dass Akismet nicht mehr so zuverlässig ist, wie es einmal war: Immer öfter muss ich ganz normale Kommentare aus dem Spam fischen - teilweise auch von Leuten, die schon mehrfach kommentiert haben.

Vielleicht werde ich doch wieder die kleine Rechenaufgabe einbauen und hoffen, dass wenigstens das etwas bringt.

Ideen und andere Vorschläge sind natürlich wie immer sehr gerne gesehen ;-)

Trackback-Spamflut

Mit Hilfe des Plugins "SpamViewer" habe ich eben über 4.000 Spam-Trackbacks gelöscht, die WordPress zwar registriert, dann aber irgendwo "versteckt" hat. "SpamViewer" listet sämtliche Trackbacks und Kommentare auf, die als Spam eingestuft wurden und bietet die komfortable Möglichkeit, alles mit einem Mausklick zu löschen - allerdings kann man die Löschaktion nicht rückgängig machen.

Jetzt mache ich mich auf die Suche nach dem nächsten Plugin - vielleicht hat ja jemand einen Weg gefunden, wie man Referrer-Spam bekämpft. Ich glaube es aber eher nicht...

Unerwünscht

Erst bespammt mich dieses Online-Kinomagazin ständig mit Newslettern und dann bekomme ich (nachdem ich mich abgemeldet hatte und dies auch bestätigt war) auch noch eine Bestätigungsmail, dass ich aus dem Verteiler gelöscht wurde. Noch mehr nervige Post also. Jetzt hoffe ich, dass ich wirklich keine Post mehr von dem Magazin bekomme.

Woher ich mir so sicher bin, dass es Spam war und ich mich nicht registriert habe? Ganz einfach: Die Mails kamen an die E-Mail-Adresse von mir, die überall im Web zu finden ist. Meine Adresse für Newsletter dürfte dagegen nicht so leicht im Web zu finden sein....

Ich verwende hier übrigens bewusst weder den Namen noch einen Link zu dem Magazin - das haben die überhaupt nicht verdient! ;-)

Trackback-Spam

Sorry an alle Nutzer von Feedreadern für den ganzen Trackback-Spam, der hier momentan aufläuft. Ich hoffe, dass ich ihn bald unter Kontrolle bekomme...

(Hat jemand Vorschläge/Ideen/Ratschläge? Akismet alleine scheint mit Trackback-Spam überfordert zu sein...)

Spam-Attacke

Gestern habe ich noch Anja bedauert, die bei Movable Type ein echtes Spam-Problem hat - heute scheint es bei mir auch anzufangen: Alleine heute habe ich ca. 160 Spamkommentare bekommen. Bis jetzt hat mich Akismet noch nicht hängen lassen und ich kann - im Gegensatz zu Anja - sämtliche Spam-Kommentare mit einem Klick löschen. Aber wenn das mehr werden sollte, ist das wirklich ärgerlich. Ich bekomme jeden Tag genug Spam-Mails, da brauche ich nicht auch noch den gleichen Müll in den Kommentaren...

Spammer vom Dienst

Langsam scheinen die Spammer vom Dienst mein Blog zu entdecken. Wie gut, dass Akismet zuverlässig sortiert und ich nur noch auf "löschen" klicken muss ;-)

Liebe Phisher,

wenn ihr mir schon ständig gefälschte Bankmitteilungen als E-Mail schicken müsst, dann gebt euch doch wenigstens ein bisschen mehr Mühe. Wäre nett, wenn ihr unterschiedliche Rechtschreib- und Grammatikfehler in eure Mails einbaut, statt immer wieder die gleichen. Ich amüsiere mich nämlich mittlerweile nicht mehr über die "planmassige Aktualisierung", die ihr durchführt oder "die spezielle Form", die ich deshalb ausfüllen soll.
Und so ganz nebenbei: Ich würde an eurer Stelle eine Tastatur anschaffen, auf der die Sonderzeichen der deutschen Sprache (also die Umlaute und das "ß") zu finden sind. Eine Mail von der Deutschen Bank wirkt auf mich leider nicht sehr glaubwürdig, wenn sämtliche Umlaute einfach ignoriert wurden. Ihr habt vielleicht ein Glück, dass überhaupt irgendjemand auf diesen Mist hereinfällt.

So, das musste einfach mal gesagt werden.

Jetzt reichts aber!

Seit heute geht mal wieder eine Viren-Spam-Welle um. Die ersten Mails mit dem Virus Sober.y kamen angeblich vom BKA (Betreff: "Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet") und wollten dem Empfänger weißmachen, dass er mit einer Anzeige wegen dem illegalen Download von Filmen, Software und MP3s rechnen muss. Die nächste Mail (Betreff: "RTL: Wer wird Millionaer") kommt scheinbar von einer RTL.de-Adresse und gaukelt dem Empfänger vor, dass er als Kandidat für die Quizsendung "Wer wird Millionär" ausgelost wurde. Beide Mails verweisen auf einen Anhang, der ausgefüllt werden muss. Darin versteckt sich der Virus.
Mittlerweile scheint es auch andere Varianten zu geben: Da wären einmal Cryptsoft.com, die mir mitteilen wollen, dass mein Passwort "erfolgreich geändert" wurde. Ebay.com verlangt eine Bestätigung für ein neu eingerichtetes Nutzerkonto und Yahoo.com und Switch-hh.de wollen mir einreden, dass eine E-Mail nicht angekommen ist. Hinter allen diesen E-Mails, die bei mir im Viertelstundentakt ankommen, versteckt sich der Virus Sober.y.
Bei der Flut an E-Mails, die momentan auf mich stürzt (15 Mails seit 13 Uhr) ist es auch nicht mehr tröstlich, dass mein Mailanbieter web.de die E-Mails gleich "entschärft" und ich sie nur ohne Virus zu sehen bekomme. Langsam reichts wirklich!

Telefonverkäufer

Menschen, die anderen Leuten am Telefon irgend etwas andrehen wollen, sind nervig. Ein besonders schreckliches Exemplar hat gerade eben hier angerufen.

Anrufer:
"Guten Tag. [blablablablabla] Sind Sie berufstätig?"
Antwort: "Ja."
Anrufer: "Na, das freut mich für Sie."

In diesem Moment dachte ich noch, dass es nicht so schlimm werden kann und dass ich nach ein oder zwei Minuten wieder meine Ruhe habe.
Aber dann ging es erst richtig los: Der Anrufer rasselte zwei Minuten lang einen Text herunter, wahrscheinlich abgelesen und dermaßen unbetont, dass man ihm nicht folgen konnte. Nachdem er dann endlich durch ein unfreundliches "Das interessiert mich eigentlich nicht. Tschüs." unterbrochen wurde, hatte ich immernoch keine Ahnung, was er denn jetzt eigentlich wollte.

Ich hasse solche Leute. Aber irgendwie sind es auch arme Schweine. Es ist doch jeder froh, wenn er ein Erfolgserlebnis im Beruf hat - und ich gehe davon aus, dass man in diesem Job nicht sehr viele davon hat...

[Edit: 17:25 Uhr] Eben hat er tatsächlich wieder hier im Haus angerufen. Dieses Mal aber zum Glück zwei Stockwerke tiefer...

Postbank-Phishing

Gerade habe ich eine freundliche Aufforderung zur Preisgabe meiner Kundendaten per E-Mail bekommen.

Dumm nur, dass ich kein Postbankkunde bin. Dumm auch, dass der Verfasser der E-Mail kein richtiges Deutsch kann und keine Tastatur mit Umlauten besitzt. Oder hat die Postbank diese Abteilung etwa ins Ausland verlegt? ;-)

Ältere Beiträge

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz.
Alles klar.
x