Über das neue Theme

Zum ersten Mal seit dieses Blog existiert, habe ich das Gefühl, dass ich das aktuelle Theme etwas erklären muss. Nicht, warum ich es gewählt habe, sondern wie es funktioniert und wo man welche Beiträge findet.

Ganz oben unter der Überschrift "Featured" steht immer ein Artikel, den ich für besonders wichtig, gut oder aus anderen Gründen hervorhebenswert halte. Hier steht also - anders als bei Blogs üblich - nicht immer der neueste Beitrag, sondern ein von mir definierter Text. Rechts daneben findet sich eine Funktion, die ich immer schmerzlich vermisse, wenn ich sie nicht habe: die Anzeige der aktuellen Kommentare. Wo kann man besser nachverfolgen, was in einem Blog gerade diskutiert wird, als hier? Nirgends.

Darunter stehen drei gleichwertige Kategorien (nebenbei sind das die einzigen Kategorien, die es in diesem Blog noch gibt). Hier findet man die aktuellsten Artikel der jeweiligen Kategorie, das Alter des Blogeintrags erkennt man am Datum.

In der nächsten Reihe werden statische Texte abgebildet - hier findet man Informationen zum Blog, zu mir und zum RSS-Feed (der noch so eine Sache ist, auf die ich in einem Blog nicht verzichten möchte!). In der untersten Reihe folgen dann Links zu meinen Profilen im Web, Kontaktmöglichkeiten und mein Twitter-Stream.

Mit einem Klick auf einen Blogeintrag sieht die Welt wieder ganz anders aus - nämlich wesentlich Blog-typischer. Hier sind Buttons von Facebook, Twitter und Google+ dazugekommen, die ihr gerne fleißig verwenden dürft ;-) Ansonsten ist dieser Teil hoffentlich relativ selbsterklärend.

Ich bin gespannt auf euer Feedback - die Kommentarfunktion steht euch offen!

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

8 Gedanken zu „Über das neue Theme

  1. Darf ich ketzerisch sagen, dass es schon was aussagt, wenn man sein Design erklären muss ;)

    Aber gut. Dank der Erklärung, weiß ich nun wenigstens was wichtig ist und was nicht. Wobei ich mich jetzt frage, featurst (stranges Wort) du dann nicht jedes Mal den neuesten?

    Ich finde es trotz allem immer noch recht unübersichtlich. Aber gut. Ich bin vielleicht noch in der Eingewöhnungsphase. Oh und nebenbei: Ich möchte ohne die letzten Kommentare auch nicht mehr leben. :D

  2. So mit den kleineren Balken finde ich es schon viel besser! Das wirkt nicht so erschlagend und wuchtig. Andererseits muss ich Jen ein bisschen recht geben und ich finde es seltsam, dass nicht das Neueste oben ist. (Aber ich glaube eh nicht, dass man es mir bei Themes wirklich recht machen kann wie ich auf der Suche nach einem neuen festgestellt habe. ;-))

  3. Ein ganz banaler Kommentar: der h4-Tag der Überschrift schließt erst nach dem Artikel. Bei mir wird der ganze Text fett dargestellt.

  4. @sid Auf der einen Seite hast du Recht, dass ein Design nicht erklärungsbedürftig sein sollte. Ich dachte aber, ich tue es, weil es eben nicht blogtypisch ist. Und ich denke, du wirst dich daran gewöhnen (müssen) ;-)

    Ich feature übrigens nicht jedes Mal den neuesten Eintrag, weil ich hier über ganz verschiedene Themen schreibe, die teilweise nicht zum eigentlichen Thema des Blogs passen. Die Themen, die passen, werden gefeatured, der Rest eher nicht…

    @Froggy Schön, dass es dir so besser gefällt. Mir kann man es bei Themes übrigens auch nie recht machen – ich bin zwar eine zeitlang ganz zufrieden, aber nie wirklich lange…

    @Michael: Das ist natürlich schlecht… Auf den ersten Blick finde ich den Fehler nicht, aber ich suche weiter. Passiert das auf allen Artikelseiten? Und ist der Text nur fett oder auch größer und farbig?

  5. Passiiert auf allen Artikelseiten, der Text ist groß und fett.

    Anscheinend macht das Template vor dem Titel des Artikels ein <h4 class=“entry-ueberschrift“> auf und schliesst es mit h2. Meine Vermutung wäre, dass beides Mal h2 gemeint ist..-

  6. @Michael Danke für die Beschreibung – ich schaue es mir morgen mal genauer an… Auf den ersten Blick finde ich allerdings keine h2 im Code, nur eine h4, die geöffnet und geschlossen wird. Aber das findet sich schon irgendwo ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*