Fernweh und der Weltjugendtag in Australien

Zur Zeit läuft der Weltjugendtag in Australien - vor knapp drei Jahren habe ich hier niedergeschrieben, dass ich dann gerne dort wäre, vor allem um mir danach einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen und den Kontinent anzuschauen.

Mittlerweile sehe ich das anders: Wenn ich eines Tages nach Australien reise, dann will ich alle Zeit fürs Reisen haben und keine Zeit mit einem gehypten Event vergeuden. Damals - beim Weltjugendtag 2000 in Rom - wurde das alles noch nicht gehypt (im Gegenteil: die Leute zu Hause haben kaum mitbekommen, was in Rom los war!), man musste auch nicht der größte Papst-Anhänger ever sein, um teilzunehmen. Heute kommt mir das alles irgendwie anders, nicht ganz richtig vor. Der Papst als Popstar, Be-ne-detto-Rufe - das brauche ich alles nicht.

Und was habe ich von meiner Entscheidung (die ich zugegebenermaßen nicht bewusst, sondern mehr unbewusst getroffen habe)? Ich sitze hier im verregneten Deutschland und habe Fernweh... *seufz*

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

8 Gedanken zu „Fernweh und der Weltjugendtag in Australien

  1. Ich sehe das ähnlich: Vor drei Jahren in Deutschland hat das irgendwie Spaß gemacht (da habe ich allerdings auch den Papst bewusst umgangen). Aber jetzt nervt mich der ganze Hype darum. Ziemlich sogar…

  2. Endlich mal jemand, der auch dieses ganze „Der Pabst sollte in die Bravo“ – Gemache etwas fragwürdig findet! Das fand ich ja schon beim WJT in Köln alles sehr, sehr fragwürdig…

  3. Ich halte den Weltjugendtag sowieso für eine extrem gehypte Veranstaltung. Meiner Meinung nach wird das alles z.b. die liebe zum Papst total übertrieben

  4. @Andi: Ich fand aber schon den Hype beim WJT in Deutschland sehr fragwürdig bzw. auch den Hype um den Papstbesuch in Bayern vor zwei (?) Jahren ;-)

    @sid: Ich finde das nicht erst seit heute fragwürdig ;-) Und ja, dass du „Papst“ nicht schreiben kannst, weiß ich schon lange ;-)

    @Raffrollo: Link gelöscht, siehe hier.

  5. @Tanja: Ok, das kann sein. Zu Zeiten des Hypes war ich damit beschäftigt, Essen an Pilgerer auszuliefern. Das war zu stressig, als das ich noch etwas anderes mitbekommen haben könnte ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*