Computer zum Abgewöhnen

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nach dem Ende der schriftlichen Diplomarbeit meine Blogging-Frequenz wieder aufs gewohnte Maß hochzufahren. Das wird wohl allerdings aus einem anderen Grund scheitern: Mein Laptop ist seit heute mal wieder in Reparatur (ein Hoch auf die Garantiezeit!) und ich habe als Ersatz eine Kiste, bei der ich mich ehrlich gesagt wunderte, dass überhaupt schon Windows XP drauf ist ;-)

Selbst mit fast leerer Festplatte kam ich nur im Schneckentempo voran, wenn meine üblichen Anwendungen laufen (iTunes, Miranda, Firefox, Last.fm), geht fast gar nichts mehr. Wenn ich Tweets schreibe, kann ich manchmal 3-4 Minuten warten, bis der gesamte Text im Textfeld steht - dabei kann man maximal 140 Zeichen eingeben. Hier im Blog geht das zwar seltsamerweise etwas schneller, aber viel Spaß macht das nicht.

Ich werde also in den nächsten Tagen viel Zeit mit Büchern verbringen und Musik über den iPod statt über den PC hören. Ist ja sonst nicht zu ertragen... Aber sobald mein Laptop (hoffentlich "gesund und munter") wieder da ist, steigt die Blogging-Frequenz wieder - versprochen. Bis dahin könnt ihr euch drüben im Sternengucker oder in meinem Twitter-Account vergnügen ;-)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

0 Gedanken zu „Computer zum Abgewöhnen

  1. Dass die Twittereingabe so lange dauert, würde ich jetzt ohne weitere Analyse auf die ganzen Javascripts, die im Hintergrund laufen, zurückführen. Kenne ich aus den Momenten, in denen mein Laptop mal wieder ausgelastet ist (jaaa, ich will ein MacBook).
    Probier doch mal eine Third-Party Applikation aus. Twhirl z.B. (was allerdings auf dem Adobe Air Framework läuft und evtl nicht unbedingt weniger Ressourcen frisst — aber find’s heraus :)) oder TwitBin.

  2. Wie, dein Laptop ist schon wieder hinüber? Was hat ihn denn diesmal böses erwischt? Also ich hab mich ja dann doch wieder gegen einen Neuen entschieden und werde meinen jetzt erst mal so lange laufen lassen, wie ers noch mitmacht. Und wenn ich deine Reparaturbilanz so höre, glaub ich, kann ich hier mal ein Loblied auf meinen Samsung singen, der jetzt schon seit fast vier Jahren bis auf einen Festplattencrash (die war aber von Toshiba;-)) eigentlich problemlos läuft…

  3. Diesmal ist es der Teil des Laptops, wo sich der Anschluss für das Netzteil befindet. Da wackelt alles, dadurch wird die Stromversorgung wackelig, was bedeutet, dass ich ohne Akku ziemlich aufgeschmissen wäre. Mittlerweile funktioniert die Stromversorgung gar nicht mehr… Mein alter Acer dagegen läuft noch fast einwandfrei (bis auf CD-Laufwerk und Touchpad, aber das kann man beides ersetzen)…

  4. @Andi: Naja, die zwei bis drei Wochen an diesem PC überlebe ich auch mit langsamem Twitter. Danach geht’s hoffentlich in gewohnter Geschwindigkeit weiter ;-)

  5. Also wenn Christina ein Loblied auf ihren Laptop singt, singe ich gleich mal mit: Mein Laptop vom Aldi, ja ihr habt richtig gehört vom Aldi, funktioniert jetzt schon einwandfrei seit 5 Jahren. Nur das meine Festplatte mal voll und ein paar kleinere Mängel waren, die sich nach einem Formatieren leicht behoben haben und externe Festplatten gibt´s ja auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*