Horrorgeschichten vorm Schlafengehen

Gestern Abend, ich liege im Bett und höre vor dem Einschlafen noch ein bisschen Radio. Die Nachrichten um Mitternacht beginnen - und danach kann von Schlaf keine Rede mehr sein.

1. Meldung: Eine Mutter hat wahrscheinlich fünf ihrer Kinder umgebracht, inkl. detaillierter Schilderung, wie sie das wahrscheinlich bewerkstelligt hat

2. Meldung: Irgendwo in den USA hat ein Amokläufer acht Menschen erschossen

3. Meldung: Irgendwo in Deutschland gibt es wahrscheinlich wieder einen Gammelfleisch-Skandal, inkl. detaillierter Schilderung, wie ekelhaft das Fleisch schon war

Das sind genau die Meldungen, die ich mir im Internet NIEMALS durchlesen würde, weil ich die grausamen Details einfach nicht wissen will. Ist es denn wichtig, WIE die Mutter ihre Kinder umgebracht hat? Das macht den Fall doch weder schlimmer noch weniger schlimm, denn eine Mutter, die ihre Kinder umbringt, ist meiner Ansicht nach schon SEHR schlimm. Eine genaue Schilderung des Tathergangs hat in meinen Augen sehr viel mit Voyeurismus und Sensationsgeilheit zu tun.

An der zweiten Meldung habe ich nicht so viel auszusetzen, aber auch sie gehört definitiv NICHT zu den Nachrichten, die man vorm Schlafen hören will. Etwas ungeschickt finde ich bei der Berichterstattung über Amokläufe den Satz "Das Motiv des Täters ist noch unklar". Selbst wenn man das Motiv wüsste - würde das etwa den Amoklauf rechtfertigen?

Die Gammelfleisch-Meldung im Anschluss war besonders "lecker", da hier wirklich genau darauf eingegangen wurde, in welchem Zustand das Fleisch angeblich war, als es von den Mitarbeitern umettiketiert wurde. Will man das wirklich wissen? Also ich nicht!

Dass ich wehrlos mit irgendwelchen Informationen überfallen werde, die ich nicht wissen will - das ist wahrscheinlich ein Grund, warum ich so selten Radio höre. Natürlich gibt es die Möglichkeit, das Radio auszuschalten - aber bis ich merke, dass ich etwas gar nicht wissen will, habe ich es im Radio meist schon gehört - Radiosprache sei Dank.

Und gut geschlafen habe ich nach diesen Horrorgeschichten vorm Einschlafen auch nicht.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

6 Kommentare

  1. Ja, aber du kannst ja nicht von Nachrichten verlangen, dass sie nur weil du schlafen willst, die hälfte ihrer Meldungen rauslassen ;) Das ist ja ein bißchen Ich bezogen ;)

  2. Ich meinte ja eigentlich mehr, dass es bestimmte Dinge gibt, die man in der Berichterstattung überhaupt nicht braucht. Und die meiner Ansicht nach hauptsächlich aus Sensationsgeilheit erwähnt werden…

  3. also ich bin ja bekennender Tagessschau Gucker und da bekomme ich auch die Meldung vom Gammelfleischskandal, gut im Gegensatz zu RTL jetzt natürlich seriös aufbereitet, aber das ist in meinen Augen nur eine Meldung, ich meine was man daraus macht liegt dann bei der jeweiligen Sendung bzw. dem jeweiligen Format. Ich für meinen Teil weiß schon lange warum ich ARD gucke ;)

  4. Das Gammelfleisch kann dich als Vegetarier auch nicht unbedingt schocken, oder? ;-)

    Ãœbrigens war der Radiosender, den ich gehört habe, öffentlich-rechtlich. Soviel zum Thema ARD und so ;-)

  5. ja aber es hat ja nicht damit zu tun ob ich Fleisch esse oder nicht, wenn RTL die Maden im Fleisch im Zoom zeigt findet man das eklig ob man nun Fleisch ist oder nicht…

  6. Ja, ist klar. Aber Nicht-Vegetarier überlegen dann doch automatisch, ob sie sowas nicht auch schonmal auf den Teller liegen hatten ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x