Blattkritik-Overkill

Zur Zeit bin ich mit einer Blattkritik zu Spiegel Online und Netzeitung beschäftigt. Und ich schwöre euch: Ich werde diese beiden Seiten nach dem Referat morgen so schnell nicht mehr aufsuchen. Zwar gehören sie eigentlich zu meiner täglichen Lektüre, aber ich kann sie langsam echt nicht mehr sehen...

Ãœbrigens haben wir herausgefunden, dass Spiegel Online wesentlich besser ist als die Netzeitung - schon alleine, weil es dort selbstrecherchierte Geschichten gibt und nicht alles auf Agenturmaterial basiert. Außerdem nutzt Spon die Möglichkeiten des Internets wesentlich besser als die Netzeitung, die fast nur Bild und Text einsetzt.

Mann, ich bin verdammt froh, wenn der Tag morgen vorbei ist!

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Kommentare

  1. Ich nehme an, der Tag „morgen“ ist damit vorbei :)?
    SpOn gehört schon lange nicht mehr zu meinen täglichen Informationsmedien, leider hauptsächlich zeitlich bedingt — aber die Qualität der Artikel ist leider auch … oszillierend. Die Netzzeitung gehörte da sowieso nie zu…

  2. Ja, es ist vorbei. Und es reicht für die nächsten Tage Wochen. Ich lese Spon eigentlich ganz gerne (entsprechend ist die Kritik ausgefallen *hust*), die Netzeitung kann im Vergleich nur verlieren (und das hat sie auch ;-) ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x