Der Radiosender BR1 strahlt in regelmäßigen Abständen das Format "BR 1 unterwegs - Radiogrüße aus ..." aus. Nächstes Wochenende ist mein Heimatort dran, heute fanden die ersten Aufzeichnungen dafür statt. Da der BR1 musikalisch mehr die volkstümliche Ecke bedient, mussten wir gezwungenermaßen auch Musik aus dieser Richtung machen. Das heißt im Klartext: Wir spielen vier Märsche. *gähn*
Beim Soundcheck und den ersten Aufnahmen heute durfen wir die Stücke eine geschlagene Stunde lang in Schleife spielen. Das Dumme an der Sache: Ein Marsch klingt wie der andere und ist meistens spielerisch nicht besonders anspruchsvoll.

Nachdem es heute sehr seltsam war, ohne sichtbare Zuhörer eine Stunde lang konzentriert und möglichst fehlerfrei nervige Märsche zu spielen, findet das Ganze dann morgen nochmal mit Zuschauern und Moderator statt. Und im Anschluss an die Aufzeichnung (die übrigens am 30.10. um 9 Uhr ausgestrahlt wird, was aber wahrscheinlich niemanden interessiert...) dürfen wir endlich zeigen, was wir wirklich drauf haben: z.B. Klassiker wie "Rock around the clock" mit ein paar netten Improvisationen. Die Radiohörer würden wahrscheinlich vom Stuhl kippen, wenn wir das während der Aufzeichnung spielen würden. Immerhin erwarten sie ja (und ich muss es jetzt so hart ausdrücken) Volksmusik. Grausam.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus