Die ideale Musik…

bei diesem Wetter: Das Album "In between dreams" von Jack Johnson. Einfach in die Sonne legen, die Augen schließen und schon sieht man das Meer praktisch vor sich. (Ist auch kein Wunder: Johnson ist auf Hawaii aufgewachsen und hat früher Surffilme gedreht)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

5 Kommentare

  1. REPLY:
    TITLE:
    Das heißt, das ist Musik die du auch hörst. Interessant… ;-)

  2. REPLY:
    TITLE:
    Bei mir läuft im Moment ständig „Good people“ :-)

  3. TITLE:
    Hey, du hörst auch Jack Johnson? Sachen gibt’s!
    Du solltest dir unbedingt mal den (iTunes exklusiven) Good People Liverip runterladen, der ist echt klasse!

    Achja, ihr redet da oben aber nicht von illegalem brennen, oder? Ihr meint sicherlich nur Austauschen zum Probehören!

  4. REPLY:
    TITLE:
    Na, das solltest du aber wissen, dass ich den auch höre ;-)

    Ich rede übrigens überhaupt nicht vom Brennen… (und so ganz nebenbei: ich habe die Songs mit einer Lizenz erworben, die es mir erlaubt, die Songs zehn Mal auf CD zu brennen – ganz legal!)

  5. TITLE: Better together, gell?!
    Huch…da gibt ja noch mehr Leutchen, die Jack Johnson kennen und lieben. Prima!
    Bei mir läuft Jack auch in der Dauerschleife. Das Album „on and on“ steht dabei ganz oben auf der Liste, dicht gefolgt von „brushfire fairytales“ und “ in between dreams“ ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x