Schlagwort: Praxissemester (Seite 1 von 6)

Stromlos in München?

Man sollte ja eigentlich denken, dass mittlerweile die ganze München-Geschichte abgeschlossen ist. Mein Umzug ist ja immerhin schon ein halbes Jahr her. Von wegen! Seit MONATEN bettle ich unseren damaligen Stromversorger an, mir doch endlich die Endabrechnung zu schicken. Am Wochenende habe ich dann endlich die längst fällige böse E-Mail geschrieben, auf die ich dann keine Antwortmail, sondern heimlich, still und leise heute die Schlussrechnung per Post bekommen habe.

Des Rätsels Lösung
Das Problem, das es anscheinend gab, ist zumindest in meinen Augen ziemlich albern: Anscheinend wurde die Schlussrechnung pünktlich erstellt und abgeschickt - allerdings an die Münchner Adresse. Dabei hatte ich bereits in meiner "Abmeldung" die neue Adresse für die Abrechnung angegeben - sie war den Herrschaften also von Anfang an bekannt. Und während der sechsmonatigen Mail-Korrespondenz habe ich jedes Mal wieder auf die neue Adresse hingewiesen und fast jedes Mal wurde mir mitgeteilt, dass der Brief "demnächst" an die neue Adresse rausgeht... Da wusste wohl die rechte Hand nicht, was die Linke tut. Außerdem melde ich mich doch nur von der Stromversorgung ab, wenn ich nicht mehr länger in der Wohnung wohne. Schließlich ist eine Wohnung ohne Strom doch langweilig, oder?

Happy End
Letzten Endes darf man übrigens von einem Happy End sprechen: Ich bekomme eine saftige Rückzahlung (laut Schlussrechnung "fällig am 7.2.2007"). Ich will gar nicht daran denken, was es für ein Theater gegeben hätte, wenn ich hätte nachzahlen müssen. Da hätte ich bestimmt schon mehrere Mahnungen bekommen, ohne jemals die Schlussrechnung in Händen gehabt zu haben.

Wie die Zeit vergeht…

Unglaublich, gestern hat das sechste Semester begonnen. Vor nicht allzu langer Zeit saß ich noch beim BR in der Online-Redaktion und konnte mir absolut nicht vorstellen, wieder an die FachHochschule zurückzukehren. Jetzt freue ich mich darauf, dass es endlich weitergeht. Nächstes Jahr um diese Zeit sitze ich schon an meiner Diplomarbeit...

Bye bye, BR!

Morgen ist mein letzter Tag beim BR und eigentlich bleibt nur noch eins zu sagen: Schön wars! :-)

ä© der Bilder: T.M.

Zwiespalt

Der Abschied aus der Redaktion naht und ich bin mir nicht sicher, wie ich das finden soll. Ja, es hat Spaß gemacht und macht immernoch Spaß. Aber ich freue mich auch wahnsinnig auf daheim und meinen Kurzausflug nach Prag demnächst. Die beste Variante wäre wohl, die Redaktion nach Nordbayern (am liebsten Aschaffenburg...) umzusiedeln und nach zwei Wochen Urlaub dort wieder aufzutauchen. Schade, dass das nicht geht.

Horrormonat

Der Dezember entwickelt sich langsam zu meinem absoluten Horrormonat: Gerade hatte ich das Gefühl, dass ich wieder einigermaßen gesund bin (ja, die Husterei ist wirklich weniger geworden), schon liege ich wieder flach. Magen-Darm-irgendwas. Ich hasse es! Und das schlimmste ist, dass mein Praktikum ja bald zu Ende ist und ich eigentlich jeden Tag genießen muss... Wer weiß, ob ich vor dem verdienten Heimaturlaub über die Feiertage überhaupt nochmal in die Redaktion komme... *seufz*

Woche 4

mit Husten. Langsam reichts mir, ich kanns nicht mehr hören, bin durchgeschüttelt und total fertig. Arbeiten lenkt ab, das tut richtig gut - aber weitergehen kanns so wirklich nicht mehr lange. Irgendwann muss doch auch ein Dauerhusten, der seit Wochen behandelt wird, verschwinden?

Und um mal wieder etwas für meine Astronomie-Kategorie hier zu tun: Das hier geht auf mein Konto. War zwar nur ein Update, aber Astronomie ist Astronomie ;-)

Schrecklich

Jetzt ist mir auch noch ein Zahn abgebrochen - der Teil war zwar nur angeklebt (seit mindestens zehn Jahren schon) - aber Zahn ist Zahn und das ist einfach nur schrecklich. Vor allem für mich als absolute Zahnarztphobikerin...

Wird schon wieder

Es geht aufwärts, in ganz kleinen Schritten: Ich ernähre mich zwar hauptsächlich von Medikamenten (6 verschiedene am Tag...), aber immerhin habe ich heute nicht den ganzen Tag im Bett verbracht und habe wesentlich weniger gehustet als die Tage davor. Das Antibiotikum scheint zu helfen. Trotzdem kann ich mir momentan gar nicht vorstellen, überhaupt nicht mehr husten zu müssen. Das mache ich jetzt immerhin schon fast drei Wochen lang gefühlte 1000 Mal am Tag ;-)

*stöhn*

Noch eine Woche krankgeschrieben und das Wetter draußen ist auch noch richtig sch**** - Herbstwetter, und meine Stimmung passt dazu. Gesellschaft habe ich hier auch keine und überhaupt und sowieso ist einfach alles sch****. Hätte ich das gewusst, wäre ich am Anfang meiner Krankheit (wann war das nochmal?) gleich heim gefahren. Jetzt hocke ich alleine hier unten und bin zum Zugfahren und überhaupt zum Aus-dem-Haus-gehen zu schwach. Wenn mir also jemand ein nettes, kleines Care-Paket vorbeibringen will... ich habe nichts dagegen! ;-)

Husteritis

(Dauer-)Husten ist die Hölle, ich sags euch.

Ältere Beiträge

© 2019 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x