Digitale Notizen

Internet, Astronomie, Raumfahrt & mehr

Schlagwort: Online-Journalismus

Aus heiterem Himmel

Stellt euch vor, ihr öffnet (an der Supermarktkasse in der Schlange stehend) nichtsahnend eine Mail und darin steht, dass euer Projekt für einen Preis nominiert ist - neben Projekten von Spiegel Online und Zeit Online. Genau das ist mir in dieser Woche passiert - vollkommen unerwartet. Denn ehrlich gesagt ist seit dem Projekt zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung, das ich gemeinsam mit zwei Kolleginnen für die Frankfurter Rundschau umgesetzt habe, schon viel Zeit vergangen und ich hatte es gar nicht mehr richtig auf dem Schirm.

Irgend jemand hatte es aber offenbar auf dem Schirm und hat "Die Mission zum Mond" für den Medienpreis Luft- und Raumfahrt vorgeschlagen. Nominiert sind wir in der Kategorie Online - neben je einem Projekt von Spiegel Online und Zeit Online. Am 29. Oktober ist die Preisverleihung, bei der der Gewinner bekanntgegeben wird. (Über gedrückte Daumen freuen wir uns sehr!)

Wer sich das nominierte Projekt anschauen will, findet es hier: Die Mission zum Mond.

[Nerdmodus an] Das Artikelbild zeigt übrigens den Mond, den ich zur Feier des Tages an dem Abend fotografiert habe, an dem ich von der Nominierung erfahren habe. Gut darauf zu erkennen: die Landestelle von Apollo 11. [/Nerdmodus aus]

Torial – Portfolio für Journalisten

Seit einiger Zeit schreibe ich beruflich vermehrt Artikel - irgendwann steht man dann vor der Frage, wie man sein Portfolio online am besten präsentiert. Ich habe meine Arbeitsproben hier im Blog verlinkt, aber das ist nicht besonders attraktiv. Auf der Suche nach einer besseren Lösung bin ich bei torial gelandet (mein torial-Portfolio). Ein kurzer Überblick. Weiterlesen

Vine für Journalisten und Redaktionen

Seit ein paar Tagen ist Vine online, eine App, mit der man sechs-sekündige Videos aufnehmen und auf Twitter veröffentlichen kann. Was daran so besonders ist? Eigentlich nichts. Oder besser gesagt: Das kommt - wie bei jedem Tool - darauf an, was man damit macht. Die @rheinzeitung hat beispielsweise einen guten Zugang dazu gefunden und zeigt, wie die Titelseite der Zeitung entsteht:

Andere journalistische Beispiele gibt es hier.

Was Online-Journalisten heute beherrschen sollten

Andreas Weck beschreibt auf netzpiloten.de "6+ Fähigkeiten, die der Journalist von heute draufhaben sollte". Grundsätzlich stimme ich seinen sechs Punkten zu - nur Punkt eins ("Sei ein Vermarkter") sehe ich etwas anders als er, nämlich mit der Brille des festangestellten Journalisten: Statt die Inhalte an den Meistbietenden zu verkaufen, muss der festangestellte Journalist die Inhalte dem Leser verkaufen - und zwar möglichst auf allen Social-Media-Plattformen die er nutzt und idealerweise nicht nur mit dem Hinweis "Hier ist mein neuer Artikel", sondern gerne auch etwas unterfüttert, z.B. mit einer kleinen Anekdote von der Recherche. Weiterlesen

Vollkommen unerwartet

Gestern Abend habe ich einen Link retweetet, hinter dem sich ein Blogeintrag von Stephan Dörner mit dem Titel "Diesen Twitter-Accounts sollten Online-Journalisten folgen" verbirgt.

Heute wollte ich nur schnell von einem PC aus die Liste durchgehen und ein paar der interessanten Accounts folgen (vielen davon folge ich schon lange). Ich gehe also die Liste durch und stoße auf - folgenden Eintrag (der gestern Abend definitiv noch nicht da war): Weiterlesen

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz.
Alles klar.
x