Schlagwort: Bilder (Seite 1 von 4)

Foto-Update

Nach meinen Vorsätzen, die ich im Februar für dieses Blog gefasst habe, habe ich noch genau zwei Beiträge geschrieben, habe ich gerade voller Entsetzen festgestellt. Die Begründung für die lange Abstinenz ist dieselbe wie im Februar: Dadurch, dass ich beruflich mehr schreibe, fehlt mir privat oft die Motivation (oder die Ideen) dazu.

Ich versuche, das zu ändern - nach mehr als elf (!!) Jahren kann ich doch nicht plötzlich aufhören, zu bloggen.

Weiterlesen

Bulgarische Schwarzmeerküste

Warum nicht einmal eine ganz andere Ecke Europas erkunden, als bisher? Meine europäischen Reiseziele lagen bisher fast alle im Süden oder Westen (die wenigen Ausnahmen, die mir spontan einfallen: Prag, Budapest und Kroatien). Dieses Mal ging es daher in eine ungewohnte Richtung: Nach Osten, nach Bulgarien. Genauer: Ans Schwarze Meer, mitten zwischen die beiden Schwarzmeerstädte Burgas und Varna. Weiterlesen

Unendliche Weite

Zugegeben, der Aufstieg zum Schloss Hohenbaden oberhalb Baden-Badens war recht beschwerlich - querfeldwaldein, über Stock und Stein und ziemlich steil bergauf. Aber der Ausblick hat das wieder mehr als wett gemacht. Weiterlesen

Kopfschütteln.

In letzter Zeit komme ich häufiger an den Punkt, an dem ich mir denke "kann mal bitte jemand diesen Menschen das Internet erklären?". Jetzt ist es einmal wieder soweit. In diesem Fall geht es um Bilder, die Rechte an den Bildern und ein Urteil des LG Köln. Details kann man am besten in den diversen Anwaltsblogs nachlesen, das muss ich nicht mehr schlecht als Recht nacherzählen. Deshalb hier die Links:

Ich bleibe derweil beim Kopfschütteln.

Berlin in Bildern

Ich war ja neulich bekanntermaßen in Berlin und hatte dieses Jahr auch noch etwas Zeit, nach der re:publica durch die Stadt zu schlendern. Und wie jedes Mal, wenn ich in Berlin bin, bin ich am Brandenburger Tor gelandet. Und am Reichstag, am Alex und dieses Mal seit langem auch wieder auf dem Dach des Reichstags und in der Kuppel. Nach dem Klick folgen ein paar Bilder. Ungefähr die Hälfte davon habe ich übrigens mit dem Smartphone gemacht. Wüsste ich nicht, welche es waren, ich würde den Unterschied kaum merken.

Weiterlesen

Fotosafari durch Frankfurt

Ich bin etwa 50 Kilometer von Frankfurt entfernt aufgewachsen - trotzdem war mir die Stadt lange Zeit fremd (siehe hier) und ist es genau genommen immer noch. Ich kenne zwar mittlerweile ein paar Ecken, trotzdem möchte ich behaupten, dass ich München - 400 Kilometer von meinem Heimatort entfernt - besser kenne. Es wird langsam Zeit, dass sich das ändert.

Als ersten Schritt habe ich mir meine Kamera geschnappt und bin auf einen Fotostreifzug durch die Stadt gegangen. Dabei bin ich zwar hauptsächlich an "touristisch interessanten" Orten gelandet, an denen ich mittlerweile auch schon einmal war - trotzdem ist es ein guter Start, die Stadt kennenzulernen. Weiterlesen

Palmen, viele viele Palmen

Ein paar Impressionen aus meinem sehr erholsamen Strandurlaub in der Dominikanischen Republik (Direktlink zum Flickr-Set). Enjoy :-)

Impressionen aus München

Budapest II

+++ Verwirrende Beschilderung +++ unverständliche Sprache +++ Highspeed-Rolltreppen +++ Statuen an jeder Ecke +++ Donau +++ Jugendstil-Schwimmbäder +++ umständlicher Umrechnungskurs +++ tausende schöne Fleckchen +++ unterschiedlichste Baustile +++ nur 3 Zugstunden von Wien entfernt +++ Sauna im Zug +++ (edit:) leere Straßen, alle Einheimischen sind im Urlaub +++

Das sind die Dinge, die vom Budapest-Urlaub in meinem Kopf übriggeblieben sind. Auch wenn ein paar davon negativ sein mögen - insgesamt war es wirklich toll! Beim nächsten Mal würde ich allerdings ein deutsch-ungarisches Wörterbuch mitnehmen und im Zug von Wien nach Budapest den Aufpreis für die erste Klasse zahlen. Empfehlen kann ich dagegen das wahnsinnig tolle Gellért-Bad (ein Jugendstil-Schwimmbad mit Thermalbädern, ich hatte leider die Digitalkamera nicht dabei...). Auch sehr schön: Die Kettenbrücke, das Burgviertel mit Fischerbastei und Matthiaskirche, die große Markthalle und die vielen schönen, versteckten Fleckchen die wir auf unserem Weg durch die Stadt entdeckt haben.

Blick über die Donau auf den Burgpalast.

(Weitere Bilder nach dem Klick.) Weiterlesen

Einfach so

Wenn ich hier schon nichts großartig schreibe, kann ich wenigstens einen Blick aus meinem Fenster posten. Und was sehe ich da? Den Mond!

Zwar ist er von Wolkenschleiern umgeben, aber das kommt meinem Wunsch von heute Vormittag doch schon etwas näher... Das Ganze jetzt noch tagsüber (die wenigen Wolken, nicht der Mond) - und ich bin glücklich!

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x