Fußball-Tippspiele

Vor einigen Jahren habe ich den Spaß an Fußball-Tippspielen entdeckt. Während ich in der vergangenen Saison beim Bundesliga-Tippspiel grottenschlecht abgeschnitten habe (Platz 17 von 27, wobei am Ende nur noch etwa 20 aktiv gewesen sein dürften), liege ich beim EM-Tippspiel momentan auf einem sensationellen 7. von 46 Plätzen (wobei etwa 40 Spieler aktiv sind).

Insgesamt bestätigt sich aber meine Erkenntnis von vor ein paar Jahren immer wieder aufs Neue: Wenn man sich grundsätzlich für Fußball interessiert und ein bisschen Ahnung von den einzelnen Mannschaften hat, kann alles gut gehen beim Tippen. Wenn man dagegen Fan einer Mannschaft ist bzw. bestimmte Mannschaften nicht leiden kann, sollte man erst gar nicht tippen. Geht garantiert schief (siehe Platz 17 von 27 ;-) ). Denn Taktierereien á la "Wenn Mannschaft x gegen Mannschaft y verliert, sind wir Tabellenführer und werden Meister" funktionieren leider meistens nicht.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

4 Kommentare

  1. Ich hab ja die These, dass die Ahnungslosen bei solchen Spielen immer ganz vorne zu finden sind. Wobei das mit den Emotionen auch stimmt. Ahnungs- und emotionslos, das ist die Kombi für den Sieg!

  2. Allerdings muss ich Dich in einem Punkt enttäuschen: nur die Hälfte Deiner Punkte geht auf Deine Kompetenz in Sachen Fussball.

    Ich kann das auch beweissen: ich habe null Ahnung von Fussball. Dermassen null, dass ich erst vor vier Wochen erfahren habe, dass dieses Jahr eine EM ansteht. Nachdem man mich aber dieses Jahr zu einem Tippspiel überredet hat, musste ich einen Tipp abgeben. Also habe ich kurzerhand die Ergebnisliste von 2008 abgetippt. Spiel für Spiel.

    Damit wird man zwar nur vorletzter, aber erreicht ungefähr 50% der Punktezahl der Führenden. Also gehen nur 50% auf das Konto der Kompetenz in Sachen Fussball.

  3. Tanja

    26. Juni 2012 at 20:30

    @Michael Kann ich mir gut vorstellen, dass das gar nichts mit Kompetenz zu tun hat. Ich glaube, wenn man sich gut mit Statistiken auskennt, kann man auch gut Punkten – z.B. Bilde ich mir ein, dass Heimsieg 2:1 bei mir immer ein sehr treffsicherer Tipp war…

  4. Ich glaube ja die ohne Kompetenz tippen eher auf Überraschungsergebnisse, weil sie denken, och die Griechen, ich kenn sie nicht, aber ich gehe gerne Griechisch essen, die gewinnen. Während der Fan mit Kompetenz denkt, ach was die Griechen, die Russen, die sind stark im Kommen, die gewinnen haushoch, Freunde ;)
    So oder so, ich bin offensichtlich ein inkompetenter Tipper. Das lerne ich doch immer wieder auf die ganz harte Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x