Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Sache, die mich als "Kind vom Land" von den vielen Großstädtern hier unterscheidet ist, dass ich wesentlich seltener über die öffentlichen Verkehrsmittel hier in München meckere. Das liegt daran, dass ich immer noch den Luxus genieße, nur 100 Meter bis zur nächsten U-Bahn laufen zu müssen, wo während der Rush Hour alle 5, ansonsten alle 10 Minuten ein Zug in die Innenstadt fährt und dort direkt in der Innenstadt hält.

Zugegeben, von der U-Bahn muss ich 10 Minuten bis ins Büro laufen - aber ganz ehrlich, ich musste früher länger laufen, um zu meinem Bus zu kommen, der ein Mal pro Stunde ins nächste Kaff gefahren ist. Dazu kommt, dass der Bus unzuverlässiger war als die Züge hier.

Und auch wenn die Züge oft überfüllt sind, wenn es draußen kalt und glatt ist - ich bleibe dabei, fahre weiter öffentlich und möchte an dieser Stelle etwas schreiben, was wahrscheinlich nur die wenigsten Münchner nachvollziehen können: Ich bin ein Fan von den öffentlichen Verkehrsmitteln hier. Basta.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

3 Kommentare

  1. Da kann ich nur zustimmen. Ich liebe die U-Bahn in München. U-Bahn fahren, ausgehen, was trinken, U-Bahn fahren. Toll!!!!!

  2. Du bist ja auch genau wie ich ein Kind vom Land ;-)

  3. Danke!! Fühl mich aber nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x