Monat: März 2009 (Seite 2 von 3)

Freitag, der 13.

Eigentlich ist mir schnuppe, welcher Wochentag an welchem Datum ist - entsprechend egal ist mir auch das heutige Datum.

Trotzdem möchte ich an dieser Stelle festhalten, dass heute mein neues Bücherregal, das ich nur an die Wand geklebt hatte (auch wenn das so klingt: ich habe natürlich keinen normalen Kleber, sondern Montagekleber verwendet ;-) ), nicht nur heruntergefallen ist, sondern auch noch ein Stück Tapete mit heruntergerissen hat und fast meinen Fernseher demoliert hätte. Außerdem hat mir der Krach morgens um 5 Uhr einen Riesenschreck eingejagt...

Dann ist heute auch noch ein riesiger Vogel gegen die Fensterscheibe im Büro geflogen und hat mir den nächsten Schreck eingejagt. Ich hatte wirklich Angst, dass die Scheibe zu Bruch geht. Der Vogel hat übrigens überlebt, genau wie die Scheibe.

Auch wenn ich nicht abergläubig bin und Freitag, der 13. mir schnurzpiepegal ist, schiebe ich das einfach mal auf diesen Tag. Woran solls auch sonst liegen? ;-)

Es juckt in den Fingern…

Ich würde ja zu gerne wieder ein bisschen mit WordPress basteln. Es juckt sozusagen in den Fingern... Aber nach 8 Stunden Arbeit am Tag kann ich mich leider nicht mehr so richtig konzentrieren. Ich glaube, ich weiß, was ich am Wochenende tue ;-)

Steht auf, wenn ihr Bayern seid!

Gestern habe ich wieder einmal der Allianz Arena einen Besuch abgestattet und habe mir das Champions-League-Spiel der Bayern gegen Sporting Lissabon angeschaut. Große Erwartungen hatte ich an das Spiel ja nicht - wenn das Hinspiel schon 5:0 ausgeht, wieso sollte man dann beim Rückspiel noch Tore erwarten?

Nun ja, letztendlich ist das Spiel 7:1 ausgegangen - von den 7 (in Worten S I E B E N!) Toren des FCB sind vier auf der Seite gefallen, auf der ich saß. Ich habe mich auf den Tag gefreut, an dem ich in der Arena endlich den Spielstand der Bayern mitgrölen kann. Gestern war das natürlich besonders befriedigend :-) Highlights hatte das Spiel allerdings mehr als 7: Besonders toll fand ich es, als einer der vielen typischen Klischee-Alleswisser-Fußball-Männer neben mir die Spieler Ottl und Lell verwechselt hat - denn mir wäre bzw. ist das nicht passiert. (Ich glaube, ich schaue zu viel Fußball...)

Bilder gibt's keine - von der Arena habe ich schon gefühlte 1000 Bilder geschossen, außerdem war das Wetter einfach zu schlecht und zu viele Leute vorm Stadion.

Und weil ich immer noch so schön in Fußball-Feier-Laune bin: "STEHT AUF, WENN IHR BAYERN SEID!" *gröhl* Alternativ hätte ich auch noch das hier anzubieten: (@sid: bitte schlag mich nicht! ;-) )

Verdammter Mist

Muss das wirklich sein??

Hausfrau

Alles, wozu ich unter der Woche keine Lust habe, muss ja leider trotzdem irgendwann getan werden. Also habe ich mich dieses Wochenende der Hausarbeit gewidmet - und könnte eigentlich noch drei weitere freie Tage gebrauchen, um auch noch Zeit fürs Boden- und Fensterputzen zu finden. Außerdem wollen noch ein paar Dinge für die Wohnung eingekauft werden (habe ich eigentlich schon erwähnt, dass morgen endlich meine Couch geliefert wird? *freu*) und ein bisschen Zeit zum Durchatmen wäre auch nicht schlecht...

Aber ich will nicht meckern - nächstes Wochenende ist ja wieder ein Wochenende und ich freue mich jetzt erst einmal auf meine Couch und den Besuch, der auch morgen eintreffen wird :-)

Daumen drücken

Ich glaube, einen unbefristeten Streik möchte hier keiner. Also bitte einmal Daumen drücken!

So silly

Heute gibt's an dieser Stelle etwas Musik - einen Song, den ich heute schon gefühlte 20 Mal gehört habe und der mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht: "Silly really" von Per Gessle (eine Hälfte von Roxette). Sein Album "Party Crasher" ist mindestens genauso gut wie dieser Song - das macht einfach gute Laune!

Wochenende

So viel Spaß die Arbeit auch macht - so ein Wochenende ist doch immer zu kurz. Es hat zwar gerade erst angefangen, ist aber auch schon wieder so gut wie vorbei...

Die Sache mit den Trends

Sid ist skeptisch, was Trends angeht. Und gerade bin ich über ein Zitat von Freddie Mercury gestolpert, das dazu ganz schön passt:

"Fuck today, it's tomorrow."

Das möchte ich jetzt einfach mal so stehen lassen ;-)

[Quelle]

Wow

Wow, ich habe heute tatsächlich zum ersten Mal in dieser Wohnung den ganzen Abend im Web verbracht (die dazu nötige Hintergrundinfo: ich habe keinen Schreibtisch und noch keine Couch, sitze deshalb den ganzen Abend auf dem nicht unbedingt bequemen Küchenstuhl). Auch wenn mir von ca. 12 Stunden herumsitzen mittlerweile der Rücken weh tut - das sollte ich unbedingt öfters tun. Ich muss ja auch so viel im Web nachholen, zu dem ich bisher einfach nicht gekommen bin...

Ein Punkt davon war die Reaktivierung meines Google Calendars: ohne Internet ist ein Google Calendar natürlich sinnlos - mit Internet dagegen so gut wie unverzichtbar!

Die nächsten Schritte: Dieses Blog wieder beleben und mehr twittern. Und mich wieder mehr mit dem Web 2.0, Trends, Hypes und der Zukunft auseinandersetzen.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2019 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x