Die Geschlechtsfrage

Wenn man sich meine Last.fm-Statistiken anschaut, wird ganz schnell deutlich, dass ich männliche Stimmen bevorzuge: 37 meiner 50 "Top Artists Overall" sind männlich und in meinen Top 10 siehts noch düsterer aus: 8 Bands/Sänger meiner Top 10 sind männlich. Sid ist da das genaue Gegenteil von mir - sie hört fast nur weibliche Stimmen.

Selbst bei meinen Streifzügen auf Jamendo habe ich bisher nur männliche Stimmen heruntergeladen - und das, obwohl ich dort ja nur stöbere und aus dem Bauch heraus irgendwelche Alben anklicke.

Gibt es zufällig irgendwelche Studien warum man welche Musik auswählt/mag? Es gibt doch zu allen möglichen und unmöglichen Fragen eine Studie und das würde mich wirklich mal interessieren...

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

0 Gedanken zu „Die Geschlechtsfrage

  1. Ich schlage hier wieder aus der Reihe ;) Aber an sich ist die Frage sehr gut, denn wieso kommt es, dass man weibl. Stimmen lieber hört!? Oder eben nicht…Erziehung bzw. die Musik, die man als Kind von den Eltern zu hören bekommt? Hm vielleicht muss man das mal untersuchen *g* Wobei ich mal erwähnen muss, dass in meinen Top 10 bei Last FM jeweil 5 Männer und 5 Frauen sind…also Unentschieden…Ok wenn man aber die ganzen Top 50 nimmt überwiegen die Frauen doch mit 28 zu 21 ;)
    Oh und auf Jamendo zurückzukommen, da habe ich auch zwei Frauen runtergeladen :D

  2. @kirjoittaessani: Schön, dann bin ich wenigstens nicht alleine mit meiner Vorliebe ;-)

    @sid: Ich hätte eigentlich gedacht, dass es bei dir eindeutiger zu den Frauen tendiert… Muss mal meine Eltern fragen, was sie mir früher an Musik vorgesetzt haben – ich kann mich da nicht aktiv dran erinnern. Aber es könnte z.B. Queen gewesen sein ;-)

  3. Ja, aber ob das wirklich den Unterschied macht? Ich finde das ja eh spannend, also warum man die Musik hört, die man hört!
    Also wenn es um Einzelkünstler geht sind bei mir die Frauen weit vorne, aber dank den ganzen Boybands, die ich gut finde, haben sich dann doch ein zwei Männer eingeschummelt :D

  4. Das hat sicherlich mit einer subtilen Erfahrung in der Kindheit zu tun.
    Vielleicht war dein Kinderbett blau. Oder dein Bett stand neben der Waschmaschine, die dumpf vor sich hinschleuderte. Oder du warst in deinem ersten Leben ein Schlagersänger. Oder ein tiefer Ton.
    Man weiß ja nie.
    ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*