Feuilleton vs. Wirtschaftsteil

Das Schwerpunktthema des letzten Semesters war Wirtschaft, dieses Semester ist die Kultur dran. Dementsprechend haben wir uns letztes Semester durch den Wirtschaftsteil diverser Zeitungen gewühlt - und am Ende habe ich festgestellt, dass das alles gar nicht so schlimm ist, wie ich dachte.

Dieses Semester ist das Feuilleton dran - und obwohl ich vor einem Jahr noch dachte, dass alles interessanter ist als der Wirtschaftsteil einer Zeitung, quäle ich mich. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man haufenweise über Textpassagen wie "veristisch aufgedunsene Wagnerei" stolpert. Ich weiß zwar in diesem speziellen Fall ungefähr, was damit gemeint ist, aber das verleidet mir doch irgendwie den Lesespaß. Von den Vorkenntnissen, die bei vielen Artikeln vorausgesetzt werden, will ich gar nicht erst anfangen... Leserfreundlich ist das jedenfalls nicht.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

0 Gedanken zu „Feuilleton vs. Wirtschaftsteil

  1. Das ist an sich interessant, denn der Wirtschaftsteil ist etwas was ich bei Zeitungen NIE lese und immer ungelesen wegschmeiße…aber der Feuilleton ist auf Platz zwei meiner Lesesparten, direkt nach dem Sport…faszinierend…

  2. das ist Banane, denn egal welche Zeitung ich bekomme, zuerst Sport und dann Feuilleton…erst nach diesen zwei Sachen kommt es auf die Zeitung an, denn dann würde ich im Echo z.B. den Regionalteil lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*