Deutschsprachige Musik

Wenn ich deutschsprachige Musik höre, muss ich normalerweise immer zuhören - das geht gar nicht anders. Vielleicht, weil ich die Sprache verstehe, ohne nachzudenken, vielleicht auch nur, weil sich das früher bei den guten Songtexten von Pur auch gelohnt hat. Das ist insofern unpraktisch, als dass ich ALLES mit Musik mache. Und wenn man sich auf einen Songtext konzentriert, kann man gleichzeitig schlecht lesen, lernen oder schreiben.

Heute höre ich kaum noch deutschsprachige Musik - zumindest dann nicht, wenn ich mich auf etwas anderes konzentrieren muss. Einzige Ausnahmen: Ich + Ich und Virginia Jetzt!. Beide Bands sind so angenehm zu hören, dass ich mich dabei auch noch auf etwas anderes konzentrieren kann. Das muss nicht zwangsweise heißen, dass die Texte nicht hörenswert sind - das "Gesamtkunstwerk" ist einfach so gut, dass man nicht mehr auf die einzelnen Bestandteile achtet.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*