Besser spät als nie

Man soll es kaum für möglich halten, aber im 7. Semester komme ich endlich auf die grandiose Idee, mir personalisierte Bus- und Zugfahrpläne von rmv.de auszudrucken. Bisher bin ich immer auf gut Glück (bzw. nach dem Motto "der fährt sowieso immer zur gleichen Zeit") zur Bushaltestelle und zum Bahnhof gegangen und habe mich überraschen lassen (und meistens Recht behalten). Jetzt bin ich jeden Tag bestens informiert (vor allem über die Züge, die alle paar Stunden von der normalen Zeit abweichen oder ein anderes Ziel haben) und hoffe, dass die Fahrpläne sich nicht ändern (abgesehen natürlich von der üblichen Fahrplanänderung irgendwann im Dezember).

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Kommentare

  1. ich wusste gar nicht, dass es so was tolles wie „personalisierte Fahrpläne“ überhaupt gibt! Aber was das eigentliche Thema angeht, besser spät, also in deinem Fall nach 7 Semestern, als gar nicht ;)

  2. Eigentlich nach 5 Semestern, denn ich bin erst im 7. und eins der sechs davor habe ich ja in München verbracht. Aber trotzdem bin ich spät dran ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x