Der tiefere Sinn eines Agentur-Tickers und meine ersten beiden Artikel

So viel habe ich nach- und aufzuholen, aber irgendwie ist keine Zeit. Arbeiten von 8:45 bis 17:45 Uhr kann ganz schön schlauchen, deshalb ruft nach Feierabend erst einmal das Bett. Aber die Hauptsache ist ja, dass es Spaß macht. Und das tut es. Auch wenn der Eine oder Andere denken wird, dass der Papst ein todlangweiliges Thema ist. Dem kann ich nicht zustimmen: Ich bin zwar nicht gläubig, aber ich finde das Thema interessant. Und die Zeit nach dem Papst kommt ja schließlich auch noch. Dann habe ich vielleicht endlich die Gelegenheit, München ein bisschen besser kennenzulernen. Klar, die Sehenswürdigkeiten kenne ich in- und auswendig und die Planetariums-Standardvorführung im Deutschen Museum kann ich von meinen letzten Besuchen dort mittlerweile fast auswendig mitsprechen ;-) Bleibt also, die kleinen Gassen und abseits gelegenen schönen Flecke zu erkunden - mal schauen, ob ich einen Insider finde, der mich durch München führt...

Und für die ganz Interessierten: Meine ersten beiden richtigen Artikel sind online: "Eine Altarinsel für den Papst" hat es gestern Abend nicht nur in unserem Papst-Dossier auf die Startseite gebracht, sondern war sogar auf BR-ONLINE an zweiter Stelle. Mein heutiger Artikel "Vorlesung an alter Wirkungsstätte" wurde nicht ganz so prominent plaziert - dazu waren die Nachrichten aus London natürlich viel zu wichtig.

Und noch die Erkenntnis des Tages: Ein Agentur-Ticker ist keine schlechte Erfindung - so wusste ich wenigstens (im Gegensatz zu den anderen Passanten, die es wahrscheinlich nie erfahren werden...) gleich, warum ich in der Mittagspause nicht in den Bahnhof hineinkonnte. Ein herrenloser Koffer war gefunden worden, stellte sich jedoch bald als harmlos heraus...

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Kommentare

  1. Wow, zwei wirklich tolle Artikel. Hast du dich für deine Recherchen mit den Freunden des Papstes getroffen? Kommt die Presse denn so einfach an die heran?

  2. Sowas kann ich hier in der „Öffentlichkeit“ doch nicht breittreten. ;-) Wie wärs mit ner Mail?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x