Endlich wieder online!

Hallo zusammen, da bin ich wieder!
Und ich muss zugeben, dass die letzten fünf internetlosen Tage schlimmer waren, als die zwei Wochen Urlaub davor...

Mittlerweile ist mein zweiter Praktikumstag vorbei und ich habe mich in meiner Wohnung so halbwegs eingelebt. Morgen noch ein Gang zum Hausmeister und ich habe alles Wichtige erledigt. Die Redaktion (bzw. die Leute der Redaktion, die ich bisher kennengelernt habe), ist sehr nett - auch wenn ich bisher die meiste Zeit in der Gegend herumgerannt bin, um irgendwelche Dinge zu besorgen oder abzugeben (nein, das ist kein Kaffekoch-Praktikum, ich musste meinen Passierschein etc. besorgen und meine Lohnsteuerkarte etc. abgeben). Ab morgen wird das in dieser Hinsicht bestimmt ruhiger.

Gelandet bin ich übrigens im Ressort "Bayern heute" - genauer gesagt beim Papst-Dossier. Viel mehr gibt es momentan nicht zu sagen - ich werde mich die nächsten Tage und Wochen einarbeiten und eingewöhnen und dann irgendwann vielleicht auch etwas anspruchsvollere Dinge machen, als Kurzmeldungen schreiben...

Und ganz zum Schluss noch ein Erfolgserlebnis von heute: Die Kritik des Papst-Dossiers, die ich mit einer Mit-Praktikantin heute in der Redaktionskonferenz machen sollte, kam gut an. Dass Lob ankommt, ist klar. Aber auch die negativen Punkte bzw. die konstruktive Kritik wurde sehr gut aufgefasst und wird - soweit es technisch möglich ist - umgesetzt.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

1 Kommentar

  1. Erstmal ein herzliches Willkommen wieder im endlosen Web.
    Ich musste auch am ersten Tag eine Kritik zu spiesser.de und der Zeitschrift Spiesser schreiben. Auch meine Kritik, sowohl positiv und negativ, kam gut an.
    Das was ich verbessern würde, sind laut meines Vorgestzten auch Dinge über die man nachdenkt, sie zu ändern. Kritiken übers eigene Blatt zu machen, scheinen für Praktikanten die erste Aufgabe zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x