Klischees…

Glaubt man an Klischees (Männer lieben Fußball, Frauen Frauenprobleme), dann ruht die Fernbedienung in deutschen Haushalten ganz offensichtlich fest in Männerhand. schreibt der Redaktionsblog

Die Zahlen dazu: 27,5 (1.Halbzeit) bzw. 33,4 Prozent (2. Halbzeit) haben Fußball geschaut, während nur 6,8 bzw. 6,6 Prozent zwei "Sex and the City"-Wiederholungen und 10,9 Prozent den anschließenden Start der neuen Serie "Desperate Houswives" gesehen haben.
Aber: Wer sagt denn, dass nur Männer Fußball einschalten? Wir hatten beim Fußballschauen am Dienstag Abend zum Beispiel ein Geschlechterverhältnis von 2:1 - für die Frauen!

Quelle für die Quoten: Redaktionsblog

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

2 Kommentare

  1. REPLY:
    TITLE:
    Jap war klasse!
    Schöne, abgedrehte Serie.
    Ich stehe auf sowas ;). Aber kann auch gut verstehen, dass man sowas nicht mag. Ist schon sehr eigenwillig :).

  2. TITLE:
    obwohl ich eine Frau bin und auch „Sex and the city“ absolut genial finde, habe ich die „lüsternden Hausfrauen“ nicht gesehen, sondern ab der 2ten Halbzeit Fußball, aber auch nur, weil mir klar war, dass die Bayern rausfallen, sonst hätte ich es nicht gesehen :) Soviel zu Klischees….(mich würde jetzt mal interessieren wie viele Leute das angeguckt haben nur um die Bayern rausfliegen zu sehen?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x