Monat: Mai 2005 (Seite 2 von 3)

Nachtrag: Hochschulranking der ZEIT

Da habe ich doch glatt vergessen, das Hochschulranking der ZEIT zu erwähnen. Online-Journalismus ist darin zum ersten Mal auch bewertet. Mehr möchte ich dazu eigentlich gar nicht loswerden - einfach anschauen!

Lauf-Blogger

Es gibt ja bekanntlich viele verschiedene Typen von Blogs und Bloggern. Durch meinen Vater bin ich auf einen (für mich) ganz neuen Typus gestoßen: Den Lauf-Blogger.
Es gibt viel mehr von ihnen, als man denkt und sie vernetzen sich gnadenlos untereinander: Jeder Lauf-Blog verweist auf mindestens fünf Kollegen. So entsteht eine sehr dichte Community - jeder kommentiert bei jedem, jeder kennt jeden und jeder freut sich über gute Ergebnisse und "leidet" bei schlechten Lauf-Ergebnissen mit.

Aber was ist der Lauf-Blogger für ein Mensch? Auf den ersten Blick scheint er sehr egozentrisch zu sein: Alles, was er schreibt, hat irgendwie mit seiner eigenen Verfassung und seinem Laufen zu tun.
"Laufen ist eben ein Sport für Einzelkämpfer", könnte man jetzt denken. Aber nichts da, weit gefehlt! Die Lauf-Blogger unterstützen sich gegenseitig, muntern sich auf und freuen sich über die guten Ergebnisse eines anderen. Außerdem tauschen sie Tipps und Tricks (z.B. über die Laufausrüstung oder die richtige Ernährung) aus und fahren schon mal zusammen in ein "Trainings-Camp", das vom Lauf-Guru schlechthin organisiert wurde.

Fest steht: Läufer-Blogs haben zwar nicht viel mit anderen Blogs gemeinsam und sind für Nicht-Läufer auch nicht sehr interessant. Aber trotzdem ist es beeindruckend, wie fest die Community zusammenhält und vor allem, wie wenig Neid zwischen den einzelnen Läufern herrscht. Ein plakatives Zitat von Jörg: "Kannst mir ja vielleicht ein Alkoholfreies reservieren, wenn Du im Ziel angelangt bist."

Nachtrag: [Spaßmodus an] Lauf-Blogger sind neugierige Menschen. Schon 42 von ihnen sind einem Link meines Vaters gefolgt und haben diesen Eintrag hier gelesen. Gleichzeitig bleibt aber auch festzustellen, dass sie sehr kommentierunfreudig sind, was Themen abseits des Laufens angeht... [Spaßmodus aus] Die Kommentarfunktion ist freigeschaltet, traut euch ruhig! ;-)

Der Vollständigkeit halber: Da man sich hier bei twoday ja leider registrieren muss, um kommentieren zu können, befinden sich ein paar Kommentare zu diesem Eintrag hier.

Doch noch Politik…

Die aktuellen politischen Ereignisse sind interessant zu verfolgen: Nach der Ankündigung Münteferings, dass Neuwahlen angestrebt werden sollen, hat man einigen Politikern richtig angesehen, wie ein kleiner Schalter im Hirn umgelegt wurde: Die Platte "Wahl gewonnen" bzw. "Wahl verloren" wurde abgelöst von einer neuen Version: Entweder "Wir wollen am Herbst an die Macht" oder "Wir wollen im Herbst an der Macht bleiben". Inhaltliche Fragen hat keiner der tausend befragten Politikern beantwortet - jeder von ihnen hat einmal mehr bewiesen, worum es in der Politik geht: Kritischen Fragen geschickt ausweichen und immer eine passende, nichtssagende Floskel parat halten. Politik ist verdammt ermüdend.
Das einzige, was jetzt - einen Tag nach der Ankündigung - noch interessant ist, ist die Art und Weise, wie die Neuwahlen zustande kommen sollen. Für mich ist das Ganze eine historische Angelegenheit - aber nur in der Hinsicht, dass zum fünften Mal in der deutschen Geschichte eine Regierungsphase früher beendet werden soll/wird. Wie die Wahl im Herbst ausgehet ist (mir) sowieso egal: Entweder wird rot-grün bestätigt - dann bleibt alles beim Alten oder schwarz(-gelb) kommt an die Macht und wer weiß, ob es dann besser wird... Wahrscheinlich eher nicht.

Nach dem Klassentreffen

Das war es jetzt also: Drei Stunden mit ca. 20 ehemaligen Klassenkameraden in einer Pizzeria sitzen. Der meistgehörte Satz des Abends war wahrscheinlich "Was machst du jetzt so? Wow! Echt? Ist ja toll!"
Enttäuschend: Leider waren die Leute, auf die ich mich gefreut hatte, nur teilweise da. Und reden konnte man auch nur mit den wenigsten, weil einfach nicht genug Zeit war...
Interessant: Sowohl äußerlich wie auch vom Verhalten her hat sich eigentlich kaum jemand großartig verändert. Es haben sich sogar wieder die selben Grüppchen wie "damals" gebildet...
Lustig: Der einzige Lehrer, der sich zu uns gesellt hat, hat ausgerechnet mich (als einzige!) nicht mehr erkannt. (Zum Hintergrund: Ich war seine beste Englisch-Schülerin und hatte in der Abschlussprüfung eine 1 von ihm bekommen. Aber daran konnte er sich am Ende immer noch nicht erinnern.
Fazit: Lehrer sind vergesslich und jeder Zweite, der mit mir den Realschulabschluss gemacht hat, will in nächster Zeit studieren. Ich bin allerdings die einzige, die das "normale" Abi gemacht hat - alle anderen waren bzw. sind auf der FOS.

Klassentreffen.

Heute Abend. Einen Großteil der Leute habe ich seit unserem gemeinsamen Realschulabschluss vor vier Jahren nicht mehr gesehen.
Minütlich kommt die Erinnerung an einen weiteren ehemaligen Mitschüler zurück. Unerklärlicherweise bin ich aufgeregt (und noch dazu leider krank).

Music

"Music was my first love and it will be my last - music of the future and music of the past. To live without my music would be impossible to do. In this world of troubles my music pulls me through." - Der grandiose John Miles.

Mehr muss man zu diesem Thema wahrscheinlich nicht sagen.

Referat

Unser Referat "Gibt's den Masterplan? Tipps und Tricks zum Erfolgreichen Bloggen" zum Download: masterplan (pdf, 843 KB)

Danke! :-)

An alle, die sich bis jetzt an den Umfragen beteiligt haben: Thanks! Und an alle, die es noch tun wollen: Jetzt ist es leider zu spät, aber hier sind die Links zu den Ergebnissen der beiden Umfragen:

Was ist für dich ein Zeichen für ein erfolgreiches Blog?
Wie kann man Blogerfolg steuern?

Blogs in der Medienwelt

Die deutsche Bloggergemeinde "Klein-Bloggersdorf" wächst, langsam aber sicher: Ende 2004 wurde die 30.000-Blogs-Grenze überschritten, zur Zeit gibt es laut blogstats.de etwa 54.500 deutschsprachige Blogs (Tendenz steigend: täglich kommen etwa 120 neue Blogs dazu). Mit anderen Ländern ist das allerdings noch lange nicht zu vergleichen: Die USA zählen etwa 3 Mio. Blogs und Frankreich kommt immerhin auch schon auf 600.000.

Wieviel Gewicht haben die Blogs?

"Für mich sind Blogs ein Publikations-Tool, mit dem wirklich jeder eine Stimme bekommt, die beachtet wird", erklärte Nico Lumma von blogg.de in einem TOMORROW-Interview.
Aber wird wirklich jede Blogger-Stimme beachtet? Was ist dann beispielsweise mit dem BILDblog, das Unmengen von Lesern anzieht und jeden noch so kleinen (Recherche-)Fehler der BILD-Zeitung aufdeckt?? Oder mit der Blogbar, die aufgedeckt hat, dass SPIEGEL online einen Artikel ("mit Kommafehlern" und ohne Nennung der Quelle) aus der Wikipedia übernommen hat? Haben sie wirklich so großen Einfluss auf ihre Leser?
Tatsache ist: Das BILDblog erfreut sich größter Beliebtheit – allerdings dürften sich unter den Lesern kaum Menschen befinden, die die BILD-Zeitung ernsthaft und mit Informationsabsichten lesen. Es gibt zwar keine entsprechenden Belege dafür, aber die Zahl der BILD-Zeitungsleser nimmt bestimmt nicht ab, weil es das BILDblog gibt...
Anders die Blogbar: Als Reaktion auf die „Blogschelte“ wurde der beanstandete Artikel auf SPIEGEL online entfernt und eine entsprechende Richtigstellung online gestellt. Seit diesem Vorfall (und einer ) sollten die seriöse Content-Anbieter im Internet die Macht der Blogs fürchten. Zwar hat weder SPIEGEL online noch FOCUS online einen bleibenden Image-Schaden davongetragen, dafür gibt es allerdings auch ein Beispiel – das Paradebeispiel zum Thema „Blogger-Grill“: Jamba. Auf seinem „Spreeblick“-Blog veröffentlichte Johnny Häusler einen Eintrag zur „Abzocke“ von Jamba. Die Geschichte schlug sehr hohe Wellen im Web – die Reaktionen und alles weitere sollte man vor Ort nachlesen.

Blogs als Kontrollinstanz?

Blogs können der Kontrolle anderer Medien dienen - allerdings ist das Format "Weblog" im Allgemeinen noch zu unbekannt, als dass Watchblogs wie das BILDblog wirklich etwas bewirken könnten. Trotzdem kann es unter Umständen doch ein Umdenken bei den Medienschaffenden bewirken, wenn sie wissen, dass sie beobachtet werden.

Blogs im Allgemeinen

Was Blogs im Allgemeinen angeht: Erlaubt ist alles (was nicht gegen das Gesetz verstößt) und Individualität ist das wichtigste - so gibt es neben dem Lawblog oder dem Blog Medienrauschen auch den Shopblogger oder Erfahrungsberichte wie London Leben.
Eines sollte man aber nie vergessen: Der Großteil der (deutschen) Blogs ist für die breite Masse nicht relevant und beinhaltet auch meist nur private Themen. Martin Röll formuliert das Ganze sehr treffend: "Zunächst schreibt ein Weblogautor nur für sich und möglicherweise ein paar Bekannte. Sonst kennt ihn ja auch niemand. Über Suchmaschinen wird sein Blog auffindbar. Kommen ein paar Leser vorbei, schreibt der Autor auch für sie. (Das passiert selten. Man muss etwas schreiben, dass auch andere interessiert, die einen noch gar nicht kennen.) Kommen ganz, ganz viele, schreibt er für die alle. (Das passiert ganz, ganz selten. Zu den Themen, die ganz, ganz viele interessieren, schreiben nämlich schon tausende andere. Und meistens besser.)"

Auf der Suche nach "Spezial-Blogs"?

Wer einen Blog in seinem "Spezialgebiet" sucht, der wird mit Sicherheit irgendwo fündig. Hilfreich sind dabei "Blog-Suchmaschinen" wie Blogstats, Bloglines, Technorati oder notfalls eben Google. Einige Beispiele für "Spezial-Blogs" sind unter anderem der Codeblogger oder WebhostingTech.

Umfrage II

Für das schon erwähnte Referat "Gibt’s den Masterplan? Tipps & Tricks für erfolgreiches Bloggen" noch eine kleine Umfrage:

Blogerfolg steuern?

Wie kann man Blogerfolg steuern?

 

20% (3 votes)
häufiges Aktualisieren

 

13.33% (2 votes)
nutzwertige Beiträge

 

13.33% (2 votes)
"lustige" Beiträge

 

6.67% (1 vote)
häufiges Mitkommentieren in anderen Blogs

0% (0 votes)
Eintragen in Verzeichnisse

 

13.33% (2 votes)
publizieren von "heißen" Themen

 

6.67% (1 vote)
kommentieren/kritisieren von anderen Medien

 

13.33% (2 votes)
besonders "flotte" Schreibe

 

13.33% (2 votes)
Glaubwürdigkeit

Total: 100% (15 votes)

Created by cassiopeia on 17. Mai, 16:55.
This poll was closed on 19. Mai, 14:31.

Danke fürs Mitmachen! :-)

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x