Schlagwort: München (Seite 2 von 10)

Fasching

Ich war heute Fasching feiern. Richtig gelesen: Ich, Tanja, Faschingsmuffel hoch 10 habe mich heute unters Faschingsgetümmel am Marienplatz und Viktualienmarkt gemischt. Freiwillig. Allerdings nicht lange, denn mir wurde relativ schnell wieder bewusst, dass es dabei (wie eigentlich immer bei solchen Gelegenheiten) nur ums Saufen geht. Oder wie es ein Kollege heute sehr treffend ausgedrückt hat: Das ist nur eine willkommene Ausrede dafür, schon mittags mit Alkohol anzufangen.

Dementsprechend habe ich relativ schnell aufgegeben. Die Konfettis im Flur sind die letzten Überreste von der Veranstaltung, die morgen auch verschwinden werden ;-)

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Sache, die mich als "Kind vom Land" von den vielen Großstädtern hier unterscheidet ist, dass ich wesentlich seltener über die öffentlichen Verkehrsmittel hier in München meckere. Das liegt daran, dass ich immer noch den Luxus genieße, nur 100 Meter bis zur nächsten U-Bahn laufen zu müssen, wo während der Rush Hour alle 5, ansonsten alle 10 Minuten ein Zug in die Innenstadt fährt und dort direkt in der Innenstadt hält.

Zugegeben, von der U-Bahn muss ich 10 Minuten bis ins Büro laufen - aber ganz ehrlich, ich musste früher länger laufen, um zu meinem Bus zu kommen, der ein Mal pro Stunde ins nächste Kaff gefahren ist. Dazu kommt, dass der Bus unzuverlässiger war als die Züge hier.

Und auch wenn die Züge oft überfüllt sind, wenn es draußen kalt und glatt ist - ich bleibe dabei, fahre weiter öffentlich und möchte an dieser Stelle etwas schreiben, was wahrscheinlich nur die wenigsten Münchner nachvollziehen können: Ich bin ein Fan von den öffentlichen Verkehrsmitteln hier. Basta.

Viel zu weiß!

Und schon wieder Schnee, dieses Mal in München (wie viel Schnee wir hier unten gerade haben kann man übrigens mit Hilfe der earthTV-Kamera auf dem Olympiaturm ganz gut sehen ;-) ). Gut, dass ich mir mittlerweile "richtige" Winterschuhe gekauft haben, die den Schnee hier unten aushalten. Das heißt: Nie wieder mit nassen Füßen im Büro sitzen! (Dafür immer ein paar bürotaugliche = weniger klobige Schuhe mitschleppen.)

Trotzdem reicht es mir mit der weißen Pracht langsam auch wieder. Es gibt nichts schlimmeres, als morgens von den hausmeisterlichen Schneebändigungs-Versuchen vorm Schlafzimmerfenster geweckt zu werden. Bitte Petrus, hab Erbarmen!

Wieder in München

Als ich vorhin im Zug Richtung München saß, habe ich mir im Kopf schon den "Ich bin wieder alleine in München und weiß gar nicht so richtig, wie ich das alleine aushalte"-Eintrag formuliert. Jetzt bin ich ein paar Stunden in meiner Wohnung und stelle fest: Obwohl ich die letzten 4 Wochen keinen Tag alleine war, davon 3 Wochen Urlaub hatte und (gefühlt) die halbe Welt bereist habe, fühle ich mich so alleine in meiner Wohnung trotzdem noch wohl. Ich dachte nicht, dass mir die Umstellung so leicht fällt. Aber immerhin: Ich wohne in der schönsten Stadt Deutschlands, habe hier unten einen Job, der mir Spaß macht, privat hat sich etwas in eine Richtung entwickelt, mit der ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte (sorry für die Kryptik...) und ja, ich glaube, ich bin zufrieden. Einen Punkt gäbe es allerdings noch, der verbesserungswürdig ist, aber man will ja nicht zu viel auf einmal verlangen ;-)

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende. Ich genieße den Abend alleine im Kerzenschein und mit meiner neuen Lieblings-Playlist auf meiner Couch. Das ist auch mal was Schönes!

Gedanken zur U-Bahn

Nachdem gestern ein Mann auf einem Münchner S-Bahnhof zu Tode geprügelt wurde, wird einem ja schon etwas mulmig, hier in München. (Ich weiß nicht, ob das in anderen Städten auch vorkommt, ich bekomme so etwas immer nur dann mit, wenn es um München geht.)

Aber irgendwie beschleicht mich schon seit den prügelnden Berufsschülern vor einiger Zeit ein ganz komisches Gefühl, wenn ich (vor allem abends) alleine in der U-Bahn unterwegs bin. Wenn man dann noch 2 Stationen vor dem eigentlichen Ziel aussteigen muss, weil die U-Bahn nicht weiter fährt, wenn dann beim Warten auf die nächste U-Bahn neben betrunkenen Halbstarke steht, dann macht man sich zugegebenermaßen schon seine Gedanken.

Aber bisher ist alles gut gegangen, wird auch hoffentlich in Zukunft gut gehen und wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Gedanken... Außerdem gibts seit letzter Woche den ersten Handyempfang in der U-Bahn - das sorgt ja schon etwas dafür, dass man sich sicherer fühlt. (Auch wenn ich eigentlich eher gegen den Handyempfang in der U-Bahn bin.)

Impressionen aus München

Entenmama

Heute auf dem Heimweg ist mir eine Entenmutter mit ihren Küken im Schlepptau über den Weg gelaufen. Das habe ich - ein Kind vom Land - noch nie zuvor in "freier Wildbahn" gesehen und war dementsprechend begeistert. Aber dass mir das ausgerechnet in München - einer Großstadt - passiert, ist schon seltsam...

Für ein Foto war meine Begleitung leider zu langsam und mein Handyfoto ist zu schlecht...

Von Journalisten, der Schweinegrippe und Gatekeepern

Vergangenes Wochenende war ich auf dem Süddeutschen Journalistentag hier in München. Zu Beginn hat Wolf Schneider über Journalismus (was auch sonst?) gesprochen. Seine (druckreife) Rede wurde jetzt auf sueddeutsche.de in Auszügen veröffentlicht und nachdem ich sie noch einmal nachgelesen habe, bin ich immer noch so begeistert, wie am Samstag. Dass ein Journalist so mit dem Journalismus ins Gericht geht und all diese Dinge ausspricht - wunderbar! Die Schweinegrippe eignet sich dafür allerdings auch perfekt...

Nur mit der dritten Seite bin ich nicht ganz einverstanden - Journalisten sind in Zeiten des Web 2.0 nun einmal keine "Gatekeeper" mehr. Diese Zeiten sind vorbei und werden nicht mehr zurückkommen und damit muss auch der Journalist leben...

Die lebenswerteste Stadt der Welt

... ist Wien. Ob das überraschend ist oder nicht weiß ich nicht, weil ich noch nie dort war (aber gerne einmal hin möchte). Dass München unter den Top 10 (Platz 7) ist, überrascht mich dagegen überhaupt nicht - wer hier lebt weiß, warum :-)

Hier ein Video der lebenswertesten Stadt der Welt:

Im earthTV-Blog habe ich eine Liste mit den Top 10 veröffentlicht - dazu Links zu den 6 Kameras, die wir in Top-10-Städten stehen haben.

Verflogen

Meine Güte, ist die Woche wieder schnell vergangen (an dieser Stelle passt auch das Wort "verflogen" ganz gut) - gerade hat sie angefangen und schon steht das Wochenende wieder vor der Tür... Dieses Tempo ist manchmal wirklich beängstigend. Vor allem wenn man überlegt, dass ich schon fast acht Monate in München lebe und arbeite - weird!

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x