Schlagwort: Layout (Seite 1 von 2)

Neues Layout: Hervorgehobene Artikel

Hier gab es schon immer "Schnellschuss"-Blogeinträge und welche, an denen ich länger gefeilt habe. Deshalb habe ich schon lange nach einer Möglichkeit gesucht, die (in meinen Augen) besten Blogeinträge optisch hervorzuheben. Mit dem neuen, etwas "magazinigeren" Layout, ist das jetzt möglich. Im Slider ganz oben werden immer einige Texte stehen, die ich besonders empfehlen möchte. Darunter geht es im Blog-Stil weiter: die neuesten Einträge kommen zuerst. Und natürlich kann auch weiterhin kommentiert werden.

Ich setze bei diesem Layout erstmals auch auf Artikelbilder - ein Schritt, den ich nur zögernd gegangen bin. Schließlich ist es nicht immer leicht, ein passendes Bild zu finden, das man auch verwenden darf. Ich habe mich jetzt für eine Mischung aus eigenen Bildern, Creative-Commons-Bildern und einem Platzhalterbild (die dunkle Tastatur, die hier öfter auftaucht) entschieden und bin gespannt auf eure Meinungen zum neuen Layout.

Edit 10.3. 17:40 Uhr:

Hier ein Blick auf alte und neue Startseite. Geändert hat sich in erster Linie der Bereich ganz oben, in dem Slider kann ich jetzt Artikel über die Funktion "Sticky Posts" hervorheben. Beim alten Theme konnte ich dort nur Bilder auswählen, die ich theoretisch auf Artikel hätte verlinken können. Der Rest der Startseite bleibt weiter im Blogformat: die neuesten Beiträge stehen oben.

Das alte Layout:

Das alte Layout: Die Artikel sind blogtypisch angeordnet: Oben der neueste, darunter die älteren. Ich habe keine Möglichkeit, Texte hervorzuheben.

Das alte Layout: Die Artikel sind blogtypisch angeordnet: Oben der neueste, darunter die älteren. Ich habe keine Möglichkeit, Texte hervorzuheben.

Das neue Layout:

Das neue Layout: Ich kann im Slider oben Texte hervorheben. Darunter folgen die Artikel weiter dem Blogprinzip: Das Neuste kommt zuerst.

Das neue Layout: Ich kann im Slider oben Texte hervorheben. Darunter folgen die Artikel weiter dem Blogprinzip: Das Neuste kommt zuerst.

Bild: Andreas Schwab, Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0

Über das neue Theme

Zum ersten Mal seit dieses Blog existiert, habe ich das Gefühl, dass ich das aktuelle Theme etwas erklären muss. Nicht, warum ich es gewählt habe, sondern wie es funktioniert und wo man welche Beiträge findet.

Ganz oben unter der Überschrift "Featured" steht immer ein Artikel, den ich für besonders wichtig, gut oder aus anderen Gründen hervorhebenswert halte. Hier steht also - anders als bei Blogs üblich - nicht immer der neueste Beitrag, sondern ein von mir definierter Text. Rechts daneben findet sich eine Funktion, die ich immer schmerzlich vermisse, wenn ich sie nicht habe: die Anzeige der aktuellen Kommentare. Wo kann man besser nachverfolgen, was in einem Blog gerade diskutiert wird, als hier? Nirgends.

Darunter stehen drei gleichwertige Kategorien (nebenbei sind das die einzigen Kategorien, die es in diesem Blog noch gibt). Hier findet man die aktuellsten Artikel der jeweiligen Kategorie, das Alter des Blogeintrags erkennt man am Datum.

In der nächsten Reihe werden statische Texte abgebildet - hier findet man Informationen zum Blog, zu mir und zum RSS-Feed (der noch so eine Sache ist, auf die ich in einem Blog nicht verzichten möchte!). In der untersten Reihe folgen dann Links zu meinen Profilen im Web, Kontaktmöglichkeiten und mein Twitter-Stream.

Mit einem Klick auf einen Blogeintrag sieht die Welt wieder ganz anders aus - nämlich wesentlich Blog-typischer. Hier sind Buttons von Facebook, Twitter und Google+ dazugekommen, die ihr gerne fleißig verwenden dürft ;-) Ansonsten ist dieser Teil hoffentlich relativ selbsterklärend.

Ich bin gespannt auf euer Feedback - die Kommentarfunktion steht euch offen!

Alles neu macht der Mai

Bitte einmal Strg+F5 drücken und schon herrscht hier im Blog Frühling. Wurde ja auch Zeit.

Und jetzt widme ich mich wieder meiner Diplomarbeit. Over and out.

WordPress Theme-Listen

Ich stöbere für mein Leben gerne in Listen mit WordPress-Themes. Lange war meine Anlaufstelle dafür themes.wordpress.net, doch mittlerweile bin ich auf Theme-Listen in diversen Weblogs umgestiegen. Dort werden meist nur wirklich gute Themes vorgestellt - und das manchmal sogar noch nach bestimmten Kriterien sortiert. Meine "Lieblings"-Liste stammt aus dem Smashing Magazine und stellt 100 "Excellent Free WordPress Themes" vor - sortiert nach den Kategorien "vibrant", "simple & minimalistic", "magazine style", "grid-based", "calm, clean & legible", "advanced", "experimental" und "photoblog & videoblog".

Auch das aktuelle Theme "Gossip City" habe ich dort gefunden - und gerade eben festgestellt, dass Pia momentan das gleiche Theme verwendet. Allerdings hat sie es wesentlich mehr angepasst als ich und man erkennt die gemeinsame Basis meiner Meinung nach erst beim zweiten Hinsehen (oder an den netten Sternchen in den Sidebars ;-) ). Sonst hätte ich mich von dem tollen Theme auch gleich wieder verabschiedet - mein Blog soll ja nicht genauso aussehen, wie ein Blog, das ich sehr gerne lese ;-)

Neues Erscheinungsbild

Das seit Tagen wunderschöne Wetter hat mich dazu gebracht, das Erscheinungsbild hier wieder etwas zu verändern. Das alte Theme war mir auf die Dauer einfach zu trist und grau. Ich hoffe, ihr könnt euch mit dem neuen, frühlingshaften Look anfreunden - ich bin im Moment sehr zufrieden damit. Und weil ich plötzlich wieder so viel Platz für Spielereien habe, findet ihr meine Twitter-Updates wieder in der Sidebar. Außerdem gibt es am Seitenende wieder die altbekannte Liste mit Musik, die ich gerade höre bzw. gehört habe (über mein last.fm-Profil).

Ja, es ist voll hier und vielleicht - je nach Geschmack - schon etwas überladen mit Spielereien. Heute früh habe ich das bei zoomer.de kritisiert - aber das hier ist ja auch kein Nachrichtenportal, das übersichtlich sein soll, sondern mein Blog und damit meine persönliche kleine Spielwiese ;-)

Frisch gestrichen!

Wie man vielleicht sieht, habe ich mich von Sids Renovierungsmaßnahme anstecken lassen und habe hier auch ein bisschen umgestaltet. Ich hoffe, ihr findet das Design nicht zu überladen - mir gefällts jedenfalls. Und schöner als das alte Design ist es doch auf jeden Fall, oder?

Jetzt wird's bunt

Um dem herbstlichen Grau (das früher oder später unvermeidlich ist) frühzeitig entgegenzuwirken, habe ich hier wieder etwas Farbe ins Spiel gebracht. Schwarz und weiß ist Geschichte, jetzt wird's wieder bunt! ;-)

Und wer sich damit gar nicht anfreunden kann, kann natürlich weiterhin die Vorgänger-Themes "Black and White" und "Blue and White" auswählen. Aber ich hoffe doch, dass ihr euch mit meiner Farbwahl anfreunden könnt ;-)

Falls jemand von euch weiß…

... wie man einen Teil der Sidebar für den IE unsichtbar, für den Firefox aber sichtbar machen kann, wäre ich sehr dankbar für Hinweise. Den IE-Teil habe ich eigentlich schon mit Conditional Comments gelöst (funktioniert eigentlich auch) - jetzt brauche ich eine ähnliche Funktion für den Firefox. Oder eben etwas ganz anderes für beide. Am liebsten würde ich es mit HTML (geht das überhaupt?) oder PHP (davon habe ich keine Ahnung...) machen, JS nur sehr ungern und CSS gar nicht, weils damit nicht geht.

Alternativ könnte ich natürlich auch einfach mein Blog zur IE-freien Zone erklären, aber das wäre wohl die uneleganteste Lösung und steht NOCH nicht zur Debatte *grins*

[Edit 23:12 Uhr]
Dank dem Stern-HTML-Hack funktioniert's jetzt. Die IE-Nutzer müssen zwar auf die Tagcloud verzichten, aber wer den IE benutzt, ist selbst schuld! ;-)

Mit dem Latein am Ende

Ich weiß nicht, wie oft ich mich hier schon über den Internet Explorer aufgeregt und beschwert habe - aber ich muss es schon wieder tun. Das neue Theme für dieses Blog ist fertig und ich bin zufrieden damit - bis ich testweise den Internet Explorer öffne. Natürlich sieht darin wieder alles sch**** aus und ich bin momentan mit meinem Latein am Ende.

Wie ich mich kenne, werde ich mich morgen wieder dransetzen und hoffen, es doch noch halbwegs hinzubiegen. Aber am liebsten würde ich IE-Nutzer einfach ignorieren - wenn man mit diesem Browser surft ist man doch schließlich selbst dran schuld, wenn nichts passt...

Geschafft

Das neue Theme ist fertig und ich muss zugeben, dass der Internet Explorer gewonnen hat. Ich habe meinen Versuch, ein Theme komplett selbst zu gestalten, aufgegeben, weil der IE wirklich ALLES zerschossen hat. Beim aktuellen Theme "Blue & White" habe ich - wie bei allen Vorgängern - auf ein schon bestehendes Theme zurückgegriffen und habe es an meine Wünsche und Bedürfnisse angepasst. Wer das alte, kunterbunte Theme besser fand, findet übrigens irgendwo links auch einen Theme Switcher...

Ältere Beiträge

© 2019 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x