Schlagwort: Jahresrückblick

Was bringt 2012?

In vielen Blogs habe ich in den vergangenen Tagen persönliche Jahresrückblicke gelesen. 2011 war rückblickend gesehen ein (beruflich) anstrengendes Jahr für mich: der zweite Umzug innerhalb kürzester Zeit, Arbeitsamt, Businessplan, Steuerberater, Selbstständigkeit und zwei (tolle!) Auftraggeber (all das innerhalb weniger Wochen), dann der Job auf den ich immer gehofft hatte (er hat etwas auf sich warten lassen, aber wie heißt es so schön: gut Ding will Weile haben).

2011 war nicht schlecht, nur wahnsinnig schnell, kurvenreich und anstrengend. 2012 wird besser - deshalb wage ich lieber einen Ausblick statt einen ausführlichen Blick zurück:

Es warten auf mich mindestens drei Konzerte, auf die ich mich schon sehr lange freue: Alex Band (das Dritte Konzert innerhalb von nicht einmal zwei Jahren!), Rea Garvey und Bryan Adams (seit meinem ersten Konzert im vergangenen Jahr bin ich infiziert...). Womit mal wieder bestätigt wäre, dass ich fast nur Musik von Männern höre...

Kleinere Ausflüge und größere Reisen sind gerade in der Planungsphase - fehlt nur noch die Genehmigung der Urlaubstage. Dann geht es 2012 nach München (zum ersten Mal seit meinem Abschied 2010), nach Berlin (wenn der Urlaub genehmigt wird bin ich auch dieses Jahr wieder bei unserem "Klassentreffen", der re:publica dabei) und im Herbst hoffentlich in die USA (Verwandtschaftsbesuch und die Ostküste - was ich schon seit gefühlten Ewigkeiten machen wollte).

Auch beruflich bleibt es weiter spannend: ich freue mich auf viel Neues, das ich jeden Tag lerne und auf die vielen unterschiedlichen Aufgaben und Aspekte, die die Arbeit mit sich bringt. Und ganz besonders freue ich mich, immer mal wieder an den Ausgaben für die tolle Tablet-App mitwirken zu dürfen.

Was mich sonst noch erwartet im neuen Jahr? Ich weiß es nicht, aber ich lasse mich gerne überraschen. Etwas weniger Tempo als 2011 wäre allerdings ganz nett.

Das war also 2010

Das war also 2010. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass es vorbei ist. Das vergangene Jahr hat sich für mich angefühlt, als hätte man mir einen Schlag nach dem anderen verpasst. Immer schön mit kurzen Pausen zum Erholen und beim nächsten Mal dafür noch etwas fester zugeschlagen.

Aber ich bin guter Dinge, dass 2011 alles besser wird - immerhin hat sich das Jahr sehr positiv verabschiedet: Mit der Unterschrift unter den Mietvertrag einer absoluten Traumwohnung. In nächster Zeit ist noch viel Arbeit angesagt (tapezieren, Wände streichen, Möbel aufbauen, Kisten packen und schleppen etc.), aber es lohnt sich! Und alles andere wird auch wieder gut. Es muss jetzt einfach wieder aufwärts gehen.

An dieser Stelle möchte ich euch deshalb alles ein tolles, erfolgreiches neues Jahr wünschen. Auf dass es besser werde als das Vergangene! ;-)

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter
Alles klar.
x