Digitale Notizen

Internet, Astronomie, Raumfahrt & mehr

Schlagwort: Friedrich Ani

Tabor Süden

Friedrich Ani hat eine ganze Bücherserie mit einer Hauptperson aus "German Angst". Weitere neun Bücher mit Tabor Süden.... *freu*

Abschiebung, Entführung und rechtes Gedankengut

Das Sorgenkind
Lucy Arano ist gerade vierzehn Jahre alt und in ihrer Heimatstadt München bekannt wie ein bunter Hund: 71 Straftaten hat die Tochter eines Nigerianers schon auf dem Buckel, die letzten drei haben sie hinter Gitter gebracht, da sie bei ihrer Ausführung schon strafmündig war.

Ein Vater, der "versagt" hat?
Lucys Vater Christoph Arano ist mit sechs Jahren vor einem Krieg in Nigeria nach Deutschland geflüchtet und lebt seitdem ein ruhiges und unauffälliges Leben in München. Er ist perfekt integriert, hat eine kleine Firma und würde jederzeit die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen, die er aus irgend einem Grund bisher nicht erworben hat. Vor einigen Jahren ist seine Frau bei einem bisher nicht aufgeklärten Brand ums Leben gekommen, wodurch er den Kontakt zu seiner Tochter verloren hat.

Das Verbrechen und die Medien
Lucy wird von den Medien und vielen Polizeiangehörigen als sehr brutal und sinnlos gewalttätig beschrieben. Während sie schon im Jugendgefängnis sitzt, wird die (weiße) Verlobte ihres Vaters von rechten Eiferern entführt. Sie soll erst dann freigelassen werden, wenn die Aranos in ihre "Heimat" Nigeria abgeschoben wurden. Die Entführung sorgt für zusätzlichen Zündstoff im Fall Lucy Arano, da einige führende Politiker sich bereits intern für die Abschiebung ausgesprochen haben. Auch in der Bevölkerung wird eifrig diskutiert, wobei sich herausstellt, dass die meisten Bürger wenigstens ansatzweise die Forderungen der Entführer nachvollziehen können. Zwar finden sie es unerhört, dass eine Weiße dafür entführt wurde, aber wieso sollte man Lucy nicht abschieben, um ihre Stiefmutter in spe freizubekommen? Als sich auch noch die Medien - allen voran die ehrgeizige und übereifrige Nicole Sorek - in die Sache einmischen, wird es für Polizei und Politik beinahe unmöglich, das Verbrechen an Aranos Verlobter aufzuklären und die richtige Entscheidung in Sachen Lucy zu treffen.

Das Buch "German Angst"
Das Buch "German Angst" von Friedrich Ani ist so realistisch geschrieben, dass einem beim Lesen manchmal regelrecht die Luft wegbleibt. Viele der zitierten Personen äußern Ansätze rechten Gedankenguts so selbstverständlich, dass man am liebsten verzweifeln würde. Die Küngeleien der Politiker treiben einen schier in den Wahnsinn und die Ansichten und Handlungsweisen der Entführer sind so unmenschlich, dass mir die Worte dafür fehlen.

Die bange Frage
Das ganze Buch über schweben zwei bange Fragen im Raum: Wird Natalia Horn, die Verlobte Aranos, unbeschadet freikommen? Und wird Lucy abgeschoben? Die Spannung des Buchs besteht darin, dass diese beiden schwierigen Fragen miteinander verknüpft sind und sich nicht so einfach auflösen lassen...

German Angst

Gerne hätte ich euch mit Hilfe eines Auszugs erraten lassen, welches Buch ich gerade lese. Aber leider ist das Buch so unbekannt, dass wahrscheinlich niemand auf den richtigen Titel kommen würde. Deshalb mache ich es einfach so:

"German Angst" von Friedrich Ani (ja, endlich mal wieder ein deutschsprachiges Buch!) behandelt das Thema Rassismus in Deutschland (zumindest erschließt sich mir das so aus dem Klappentext - ich habe noch nicht viel gelesen). Es erschien erstmals 2000 und hat ein Jahr darauf den "Radio Bremen Krimipreis" gewonnen.

Klappentext:
"Christoph Arano, vor über 30 Jahren aus Nigeria nach Deutschland gekommen und Mitinhaber einer kleinen Installationsfirma, kommt mit seiner Tochter Lucy nicht mehr klar: Seit dem Tod ihrer Mutter wird das Strafregister der Vierzehnjährigen ständig länger. Da entführt eine rechtsradikale Gruppe Natalia Horn, die deutsche Verlobte Aranos, um die sofortige Abschiebung von Vater und Tochter zu erzwingen, und ein Medienrummel ohnegleichen beginnt."

Kritiken:
Ein hochaktueller Krimi, der scharf und scharfsichtig das Gefühl der Stunde trifft. - Der Spiegel

Ein Kriminalroman voll Melancholie, aggressiver Gerechtigkeitssuche und atmosphärischer Dichte, der unsere Gesellschaft besser abbildet als irgend ein anderes Buch. - Welt am Sonntag

Wie das Buch ist kann ich jedoch noch nicht sagen - nach 20 Seiten kann man einfach noch nicht sagen, wo es die nächsten 530 Seiten lang hingeht... ;-)

© 2020 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz.
Alles klar.
x