Monat: März 2011

Facebook iFrames und Fan-Gating

Ich beschäftige mich zur Zeit beruflich mit der Erstellung von iFrames für Facebook-Pages (dem einen oder anderen Facebook-Freund werden meine Tests aufgefallen sein...). Und wie für eigentlich alles im Bereich Social Media gibt es auch zu diesem Themenfeld sehr viele sehr nützliche Informationen online. Stellvertretend möchte ich auf zwei Blogeinträge verweisen, die mir schon sehr weitergeholfen haben und es in nächster Zeit sicher auch noch tun werden:

Der erste Text erläutert ausführlich, wie man eine Facebook-App anlegt, die dann letztendlich als Reiter (wie nennt man das denn eigentlich seit der Layout-Umstellung der Pages?) auf der eigenen Page auftauchen soll. Aber es geht noch weiter - und zwar mit dem Code. Bis zum Ende konnte ich mich noch nicht vorarbeiten, aber dieser Artikel hilft mir wirklich sehr viel weiter. Zum Blogeintrag »

Der zweite Artikel, den ich erwähnen möchte behandelt das so genannte Fan-Gating auf Facebook, also die Frage, wie man Fans und Nicht-Fans einer Facebook-Page unterschiedliche Inhalte zeigt. Zum Blogeintrag »

Ich möchte an dieser Stelle danke sagen - für diese beiden Blogeinträge und viele andere auf vielen anderen Blogs, die einem das Leben wirklich leichter machen. Unter anderem deswegen bin ich ein großer Fan der Blogosphäre im Speziellen und Social Media ganz allgemein.

Konzertbesuch mit iPhone

Oder: Muss man von allem ein Beweisvideo machen?

Vergangene Woche war ich auf einem Konzert von Alex Band - und was mir dort (neben der sehr guten Musik natürlich) extrem aufgefallen ist, waren die vielen in die Höhe gereckten iPhones (ja, es waren ausschließlich iPhones), die das Konzert gefilmt haben. Die größtenteils schlechten Videos kann man jetzt auf YouTube anschauen - aber wer will das schon?

Ich frage mich, was es für einen Sinn hat, bei einem Konzert um jeden Preis Videos drehen zu müssen, um sie dann in grottiger Qualität auf YouTube hochzuladen? Dass man dort war, könnte man ja auch mit einem Foto oder einer Eintrittskarte beweisen, wenn man es denn unbedingt muss. Nein, stattdessen stellt man sich hin, versperrt den Zuschauern hinter einem die Sicht und nimmt sich selbst doch auch irgendwie den Spaß an der Veranstaltung, weil man vor lauter filmen nicht mehr richtig genießen kann. Ganz ehrlich: die "Videos", die mein Kopf von dem Konzert abgespeichert hat, sind tausend Mal besser und qualitativ hochwertiger als dieser "Schrott", der auf YouTube herumgeistert.

Ich selbst habe übrigens kein Video gedreht und auch kein Foto gemacht. Sondern Augen und Ohren aufgesperrt und gelegentlich getwittert. Das reicht doch auch.

Lebenszeichen

Nachdem mein erstes Wochenende ohne Arbeit, Aufgaben und Verpflichtungen seit Beginn meiner Selbstständigkeit gerade begonnen hat, merke ich, dass ich schon ewig nicht mehr gebloggt habe. Und das Bloggen (und ehrlich gesagt: auch eure Kommentare!) wirklich vermisse. Ich werde also hoffentlich die freie Zeit nutzen können, hier wieder etwas "Leben in die Bude" zu bringen... Und ich hoffe auf rege Kommentarbeteiligung! ;-)

Fangen wir an mit einem Video-Fundstück, das gestern oder vorgestern Premiere gefeiert hat und das bei mir schon wieder sehr viel Vorfreude (auf das neue Album und eine hoffentlich daran anknüpfende Tour) weckt:

Vorfreude auf die re:publica11

Die re:publica11 kommt mit großen Schritten näher. Die erste Version des Programms ist online und ich bin schon seit Tagen am Überlegen, welche Themen ich mir anschauen werde. Das ist gar nicht so einfach bei dieser Menge und den vielen wirklich interessanten Themen.

Ich freue mich schon wahnsinnig auf Berlin oder, um es wie ein Fußballfan auszudrücken (obwohl das für den FCB diese Saison ja leider nicht gilt...):

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! ;-)

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x