Monat: Juni 2010 (Seite 1 von 3)

Change

Es gibt doch dieses Klischee, dass Frauen sich bei Veränderungen in ihrem Leben eine neue Frisur zulegen... Nun ja, dieses Mal zähle ich wohl auch dazu. Meine Haare sind jetzt - passend zu dieser Hitze - kurz (ich habe endlich einen Friseur gefunden, der mir meine Haare tatsächlich abgeschnitten hat!) und die passende Veränderung dazu liegt auch in der Luft.

Momentan gehts noch nicht ohne Kryptik, sorry. Ihr könnt euch aber darauf verlassen, dass ich die Kryptik zu gegebener Zeit auflöse.

Die Fußball-WM auf Twitter

Was wäre die Fußball-WM ohne Twitter? Ganz ehrlich: für mich relativ wenig. Und das sage ich als begeisterter Ganzjahres-Fußballgucker. Deshalb möchte ich hier meine Twitter-Follower-Tipps für WM-Interessierte mit euch teilen:

@DFB_Team: Wer genau hier twittert, weiß ich nicht. Es ist jemand vom DFB, der Infos von der Deutschen Nationalmannschaft veröffentlicht. Klingt dröge, ist es aber nicht. Hier gibt es - neben der Aufstellung und anderen offiziellen Inhalten u.a. Fotos vom Training, von der Freizeit der Kicker und u.a. beim Löwenstreicheln zu sehen. Und natürlich dürfen die Herren Nationalspieler über Twitter auch ihre Fans grüßen. Seit kurz vor Beginn der WM bin ich begeisterter Follower!

@spox: Hier twittert die Redaktion von spox.com u.a. über einzelne WM-Spiele und dabei kommt es dann auch häufiger zu Tweets, bei denen ich vor Lachen fast auf dem Boden lag oder die einfach nur richtig gut und treffend sind (z.B. hier, hier und hier). Unbedingt folgen!

Fußball-Content

Die Fußball-WM läuft seit fast zwei Wochen und hier gab es noch gar keinen Fußball-Content. Schande über mich!

Die meisten Spiele sind ja leider nicht so prickelnd und auch die deutsche Nationalmannschaft hat nach dem ersten grandiosen Spiel merklich abgebaut. Trotzdem bin ich dabei, schaue mir sehr viele der Spiele an (auch wenn ich danach ziemlich schnell wieder verdränge, wer gegen wen gespielt hat und wie es ausgegangen ist) und bin immer noch davon überzeugt, dass Deutschland Weltmeister werden kann. Wartet es nur ab! ;-)

Hier zeigt übrigens Luna, unser Company Dog, wie man die Serben ruckzuck hätte besiegen können:

The sound of Vuvuzela

Obwohl ich in einer Stadt wohne, in der die Vuvuzela nicht verboten ist und man also denken könnte, ihr an jeder Ecke zu begegnen, hatte ich erst beim vergangenen Deutschland-Spiel zum ersten Mal das Vergnügen, ihr "live" zu begegnen. Und was soll ich sagen? Der Ton ist schon ziemlich grausam, aber ich war von Anfang an überzeugt, dass ein geübter Musiker (ich denke, vor allem an einen Blechbläser) damit mehr als nur einen Ton herausbekommt.

Und was soll ich sagen? Es klingt zwar nicht schön (ich lege mich fest: der Ton der Vuvuzela KANN nicht schön sein), aber es funktioniert:

Into the West

Ein Song, den ich liebe und bei dem ich jedes Mal wieder Gänsehaut bekomme, ist "Into the West" von Annie Lennox. Geschrieben für den dritten Film der "Herr der Ringe"-Trilogie beschreibt er die Abfahrt der letzten Schiffe, die Mittelerde in Richtung Westen verlassen.

Enjoy! :-)

Cupcakes in Köln

Nachdem Sid über ihren Cupcake-Ausflug gebloggt hat, wollte ich auch unbedingt Cupcake essen gehen. Da das in München momentan noch etwas schwierig zu sein scheint, hat es uns dann gemeinsam in Köln zu den Royal Cupcakes verschlagen.

Passend zur WM gab es neben den "normalen" Cupcakes noch WM-Specials - ich hatte z.B. den "Kaiser Franz", stilecht in schwarz-rot-gold und kann nur sagen: Seeeehr lecker!

Welchen Ex-Fußballer Sid verspeist hat und wie der Cupcake ausgesehen hat, erfahrt ihr demnächst bei ihr.

Let's escape into the music

Und schon wieder bin ich bei "Don't stop the music" (der Coverversion von Jamie Cullum) gelandet.

Und hier noch einmal, weil's so schön ist:

Liebes Tagebuch

ist dir schon aufgefallen, dass ich quasi seit dem Beginn der Fußball-WM nicht mehr gebloggt habe? Ich verspreche hiermit hoch und heilig, dass sich das sehr bald wieder ändern wird. Content gibt es genug und Ideen sind auch da.

An dieser Stelle muss ich übrigens loswerden, wie begeistert ich davon bin, im Zug mit Surfstick und Laptop im Internet surfen zu können. Bei viereinhalb Stunden Fahrt (Köln - München) ist das eine ganz angenehme Sache, weil man so genug Abwechslung hat: Film schauen, surfen, lesen, Musik hören und schlafen sind jetzt nämlich auf einmal die Optionen. Und gerade das Internet verbessert die Situation doch erheblich ;-)

Viele Grüße also aus dem Zug (der gerade in Frankfurt Hbf steht) und bis (sehr!) bald.

Getwittert

Zugegeben, ich habe die heutige Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft zuerst über Twitter erfahren. Dass spox.com die Informationen über die Aufstellung auch über den offiziellen Twitter-Kanal des DFB bezieht, finde ich dagegen ziemlich interessant...

Gedanken zum Public Viewing

Die WM steht (immer noch!) kurz bevor und langsam wird es Zeit, sich übers Public Viewing Gedanken zu machen. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Public Viewing, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass man bei wichtigen Szenen gerade von etwas anderem abgelenkt wird, gerade einen Kopf im Blickfeld hat oder den Kommentator nicht versteht. Deshalb schaue ich eigentlich ganz gerne daheim, vor meinem Fernseher, der zwar nicht groß ist, auf dem ich aber trotzdem mehr sehe als beim Public Viewing.

Andererseits ist da dieses wahsinnig tolle Wetter, der Gedanke an das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Partystimmung, die ich mir eigentlich nicht entgehen lassen will... Noch dazu gibt es in München so viele Möglichkeiten, am Public Viewing teilzunehmen, dass man dem eigentlich gar nicht entkommen kann. Schau'n mer mal!

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x