Monat: Dezember 2008

Virtuelle Silvesterreise

Wer morgen gegen 12 Uhr mittags nichts zu tun hat, sollte einmal auf earthTV.com vorbeischauen. Dann beginnt dort nämlich eine 24-stündige Silvesterreise rund um den Globus. Wie wird das neue Jahr in Auckland, Sydney, Dubai oder Wien empfangen? Die earthTV-Kameras fangen die Augenblicke live ein! In 24 Stunden geht es von Auckland bis nach Seattle - einige große Feuerwerke (Sydney, Berlin, Dubai, Seattle) werden dabei zu sehen sein.

Wer erst nachträglich Zeit hat, auf earthTV.com vorbeizuschauen, kann sich dort die Videos aus aller Welt anschauen und auch fürs eigene Blog/die eigene Website per embed code "mitnehmen". Ich wünsche viel Spaß mit der Silvesterreise auf earthTV.com!

Darüber gebloggt wurde auch schon bei Robert Basic, dem Usedomspotter und im Blog "Networking leicht gemacht".

Ich arbeite im Ãœbrigen als Online-Redakteurin für earthTV.com, das sollte ich vielleicht an dieser Stelle erwähnen. ;-)

Frohe Weihnachten

Ich wünsche euch einen schönen Weihnachtsabend, ruhige und erholsame Feiertage und natürlich nur die schönsten Geschenke ;-)

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle noch an Andi und André vom Physikblog - ich habe mich sehr über die Karte gefreut und ich glaube, dass ich den Physikerwitz so halbwegs begriffen habe ;-)

Beschäftigt

Ja, ich lebe noch. Was ich zur Zeit tue, statt zu bloggen und im Internet zu surfen? Arbeiten und Wohnungen besichtigen.

Wenn hier zufällig jemand mitliest, der eine nette, gut angebundene, nicht zu kleine und bezahlbare Wohnung in München im Angebot hat, würde ich mich über eine Mail freuen (was genau ich unter "gut angebunden, nicht zu klein und bezahlbar" verstehe, beschreibe ich gerne auch per Mail ;-) ). Ich lasse mich gerne überzeugen, dass es solche Wohnungen wirklich gibt. Bisher habe ich erst eine gefunden, die halbwegs meinen Kriterien entspricht. Jetzt warte ich ab, was das heutige "Vorstellungsgespräch" beim Vermieter ergeben hat...

Nicht allein

Ich bin definitiv nicht die Einzige im Haus, die gerade das Champions-League-Spiel FC Bayern gegen Olympique Lyon anschaut. Vom 2:0 habe ich eben nur erfahren, weil hier jemand ziemlich laut gebrüllt hat. Ich hatte gerade den Ton vom Fernseher aus, weil ich gerade erst das "Phantom of the Opera" zu Ende gehört hatte ;-)

Phantom of the Opera

Gerade habe ich den Link zu einem Stück bekommen, das mein ehemaliges Orchester im Frühjahr spielen wird: "The Phantom of the Opera". Wenn ich mir das so anhöre, würde ich am liebsten mitspielen. Leider ist die Entfernung von 400 Kilometern dabei nicht unbedingt hilfreich... *seufz*

U-Bahn vs. Taxi vs. Fahrrad

Wenn ich eins in den letzten Wochen gelernt habe, dann das: Zu bestimmten Zeiten und auf bestimmten Strecken wird die Fortbewegung per U-Bahn zeitlich nicht nur vom Taxi, sondern auch vom Fahrrad geschlagen. Wenn ich irgendwann etwas zentraler wohne, sollte ich mir wohl ein Fahrrad anschaffen...

Welcome!

Ein herzliches Willkommen geht heute an meine Kollegen, die sich in Zukunft vielleicht auch ab und zu hierher verirren. Zumindest, wenn sie sich die URL gemerkt haben... Ich wünsche euch viel Spaß hier in meinem kleinen Online-Reich! ;-)

Aufregend

Wenn ich schon dabei bin, mich aufzuregen: Liebe Mitbewohner hier im Haus - ist es wirklich so schwierig, das Flurlicht auszuschalten, nachdem man den Waschraum benutzt hat? Immerhin hängt schon ein großer Zettel mit dem Hinweis an der Tür - außerdem ist es dunkel und man sollte doch eigentlich merken, dass man etwas vergessen hat...

Mittlerweile kann ich schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich das Licht schon für euch ausgeschaltet habe, weil es sonst in meiner Wohnung zu hell zum Schlafen ist. Wieso muss meine Wohnungstür auch oben teilweise aus Glas sein? *grrrr*

Empfindlich

Worauf ich sehr empfindlich reagiere: Nachdem ich auf einem Immobilienportal eine Anfrage zu einer richtig tollen Wohnung abgeschickt habe, bekomme ich plötzlich eine Mail von einem anderen (wesentlich kleineren) Immobilienportal.

Zufälligerweise ging diese Mail an die Adresse, die ich zuvor für die Anfrage verwendet hatte und die ich sonst niemals rausgebe. Und zufälligerweise ging es bei der Mail um provisionsfreie Wohnungen in München. Da das zwei Zufälle zu viel sind, vermute ich stark, dass die tolle Wohnung nur ein Lockangebot war, um an meine Mailadresse zu kommen - und bin ehrlich gesagt ziemlich sauer.

Gerade eben habe ich eine Mail weggeschickt, um herauszubekommen, woher das Immobilienportal meine Mailadresse hat und mit der Bitte, die Adresse aus der Datenbank zu löschen*. Das ist wohl das Einzige, was ich tun kann - außer mich tierisch aufzuregen und zu hoffen, dass ich doch noch einen Anruf oder eine Mail wegen der tollen Wohnung bekomme...

* Nein, ich mache mir keine Illusionen. Ich werde wohl weder eine Antwort bekommen, noch wird meine Adresse gelöscht werden. Das ist schon traurig...

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x