Monat: September 2006 (Seite 1 von 4)

Stöckchenalarm!

kirjoittaessani hat mich mit diesem Stöckchen beworfen:

5 things I want but don't have:
* momentan Gesundheit
* die Zeit und Muse, mein Saxophon zur Hand zu nehmen
* ein spannendes Buch
* Sommer und Sonne
* eine Orchesterprobe mit vielen klassischen Stücken

5 things I don't want but have:
* Krankheit
* undefinierbares Unwohlsein
* Kopfschmerzen
* ??
* ??

5 things I don't want and don't have:
* ein Job/Praktikum bei Radio oder Fernsehen
* einen Fernseher
* noch mehr Krankheiten ;-)
* ??
* ??

5 people who haven't done this but should:
* Penny
* Anja
* Christina
* Persi
* Andi

Heimaturlaub

Nach zwei Monaten München und viel Stress mit der Bahn gestern bin ich endlich wieder einmal daheim. Das heißt: Das Oktoberfest ist für mich erledigt und die nächsten Tage werde ich mit Familie und Freunden verbringen, bevor ich wieder aufbreche, um München besser kennenzulernen. Denn: Ich habe mir eine ganze Woche Auszeit genommen und behaupte, dass das nach 24 Arbeitstagen mit nur zwei freien Tagen zwischendurch auch redlich verdient habe. Jetzt bin ich zwar fertig mit der Welt und werde zu allem Ãœberfluss auch noch krank, aber ich freue mich schon drauf, wenns wieder weitergeht. Dann endlich in einer Themengruppe und nicht mehr in irgendwelchen Veranstaltungs-Dossiers...

Wiesn-Premiere

Zum ersten Mal war ich heute auf der Wiesn - was sich toller anhört, als es tatsächlich ist. Multipliziert einen Jahrmarkt oder ein Volksfest in eurer Nähe mit mindestens fünf, denkt euch ein paar überdimensionale Bierzelte und viele Menschen in teils seltsamen Trachten dazu und schon habt ihr eine Vorstellung davon, was Oktoberfest in München bedeutet.

Hier ein paar Impressionen:

Bierzelte, Trachtler und Co. gibts dann morgen, wenn ich mich ein zweites und letztes Mal auf die Theresienwiese begeben werde...

Bildquelle: selbstgeschossen, Fotograf: T.M.

[Christina:] Vorsicht, Verkehrshindernis!

Dass mich die Deutsche Bahn nicht mag, weiß ich ja schon lange. Eindrucksvoll bewiesen wurde mir diese Abneigung wieder einmal gestern, als ich für den Weg von meinem Heimatkaff bis nach München glatte 6 Stunden gebraucht hab (normalerweise sinds nicht mal 4). Aber seit heute morgen bin ich mir endgültig sicher, dass mich auch der MVV nicht leiden kann! In dem einen Monat, den ich jetzt hier bin, passiert es mir mindestens ein bis zweimal pro Woche, dass genau die U-Bahn, in der ich sitze, irgendein dummes Problem hat - oder eben die Bahn vor mir. In nur vier Wochen hatte ich jetzt schon von der "normalen" Betriebsstörung, über einen Notarzteinsatz, Feuerwehreinsatz, kaputte Türen oder randalierende Fahrgäste alles einmal durch. Ich hoffe nur, dass mir nicht noch das passiert, was ein anderer Fahrgast heute erzählt hat. Bei ihm kam neulich einfach die Durchsage: "Es wird a bissl länger dauern - wir ham grade jemanden überfahren."

Kleiner Link-Nachtrag: Zumindest muss es diesem Artikel nach zu urteilen noch andere Leute geben, die im letzten Monat so ihren Spaß mit der lieben Deutschen Bahn hatten...

Nicht erreichbar

Ich wundere mich die ganze Zeit, warum mein Passwort für den FTP-Upload auf die Homepage meines Orchesters nicht mehr funktioniert. Habe dabei auch schon an meinem Verstand und meinen Gedächtnis gezweifelt und kurzzeitig sogar überlegt, ob jemand hinter meinem Rücken das Passwort geändert hat. Und jetzt stelle ich fest: Die Seite ist im Moment nicht erreichbar. Da brauche ich mich auch nicht mehr wundern, warum ich keine Verbindung kriege. Lag wohl doch nicht am Passwort ;-)

Liebe Lederhosenträger,

ist euch eigentlich bewusst, dass ihr in diesen sehr seltsamen Klamotten alle ausseht, wie Bauerntrampel? Und die Variante mit Hosenträgern ist sogar noch schlimmer. Mal ehrlich: Wer von euch würde zu seiner Jeans Hosenträger anziehen?

--

Die Sache mit den rosa-grünen Dirndl hat übrigens ein Kollege neulich ganz gut auf den Punkt gebracht: "Die laufen alle herum wie Paris Hilton - schrecklich." Nun ja, welchen Dirndl-Geschmack Paris Hilton hat, weiß ich nicht - aber irgendwie trifft es die Sache ziemlich gut. Und ich würde darauf wetten, dass Miss Hilton bei ihrem Wiesn-Besuch am Montag ein ähnlich geschmackloses Dirndl anhat, wie die meisten Frauen, denen ich heute begegnet bin...

Ein halbes Wochenende

Endlich ein Abend, der den Namen Abend verdient: Morgen früh klingelt kein Wecker und ich muss mir keine Gedanken über meine Schlafenszeit machen. Das heißt nicht, dass ich morgen frei hätte - ich arbeite am Samstag und Sonntag einfach nur jeweils einen halben Tag, um die wichtigsten Wiesn-Sachen abzudecken. Und dieser halbe Tag fängt zum Glück erst um 16 Uhr an. Am Montag habe ich mir dann einen wohlverdienten Urlaubstag genommen - immerhin arbeite ich bis dahin schon wieder neun Tage am Stück!

Um nochmal kurz auf meinen erwähnten Außeneinsatz zurückzukommen: Zusammen mit zwei Kolleginnen habe ich die so genannten "Wiesncamper" besucht. Ursprünglich sollte ich mich um Audios kümmern. Das habe ich dann der Expertin überlassen und habe nur Fotos gemacht. Das Endergebnis unseres Ausflugs kann man hier sehen. Die meisten Bilder sind von mir, Audios, Videos und Text sind von Kollegen.

Lustlos

Im Moment scheint mein Leben nur aus arbeiten und schlafen zu bestehen - ich habe nicht einmal Zeit und Lust, auf die Wiesn zu gehen. Gut, dass die Wochenendarbeiterei bald vorbei ist und ich dann sogar ein paar Tage frei habe. Ich glaube, das ist dringend nötig!

Heute habe ich übrigens meinen ersten "Außeneinsatz" - bin mal gespannt, was dabei herauskommt...

[Christina:] An alle "Münchner" OJs…

Hallo liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen,

Da ja unser OJ-Notizblog leider immer noch darnieder liegt, wende ich mich eben hier an euch. Das BPS ist ja nun schon ein paar Wochen alt und da haben wir (Tanja und ich) uns gedacht, man könnte sich doch irgendwann demnächst mal abends in einer gemütlichen Runde treffen und mal ein bisschen über die Erfahrungen in der harten Arbeitswelt und dem schönen München erzählen. Also falls Interesse daran besteht, könnt ihr euch ja entweder per Mail oder per Kommentar melden. Ich hab zwar keine Ahnung, ob das auf diesem Wege auch bei allen angesprochenen Leuten ankommt, aber einen Versuch ists auf jeden Fall wert. Ich würde mich freuen, wenn wir ein Treffen auf die Beine stellen könnten!

So, jetzt muss ich mal wieder weiter arbeiten;-)

Christina

Wiesn-Night und Bildergalerien

Was ich zum Thema Wiesn zur Zeit so mache? Zum einen bin ich für die Nachtgrüße der Wiesn Night verantwortlich (nicht besonders anspruchsvoll die Aufgabe, aber teilweise ziemlich lustig...) und zum anderen habe ich heute zwei Bildergalerien gebaut. Was ich unter der Woche außer den Nachtgrüßen noch zugeteilt bekomme, weiß ich noch nicht. Ich lasse mich einfach überraschen...

Bildquelle: Screenshot BR-ONLINE

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x