Was lange währt…

Wo mach ich nur meine Kreuzchen? Meine Entscheidung ist gefallen. © Tanja Morschhäuser

... wird endlich gut. Beziehungsweise in diesem Fall: wird endlich gemacht. Und darum gehts:

Eigentlich wollte ich schon lange meine Kreuzchen auf den Wahlscheinen zur Bundestags- und Hessenwahl gemacht haben. Seit Wochen liegen die Briefwahlunterlagen auf meinem Schreibtisch, doch ich konnte mich absolut nicht entscheiden, was bzw. wen ich ankreuzen möchte. Ganz ehrlich: Noch nie ist mir die Entscheidung so schwer gefallen wie bei dieser Wahl bzw. diesen Wahlen.

Bis ich dann irgendwann für mich entschieden habe, dass es die perfekte Lösung wohl gar nicht gibt. Jede Partei (also jede "wählbare" Partei im normalem Spektrum) hat Themen, bei denen ich anderer Ansicht bin und die Partei des "kleinsten Übels" suchen wollte ich eigentlich nicht. Und gar nicht wählen kommt gar nicht in Frage.

Trotz der langen Zeit, die ich für die Entscheidungsfindung gebraucht habe: Letztendlich habe ich meine Kreuze (vier an der Zahl) gemacht, meine Stimmen sollten mittlerweile auch schon dort angekommen sein, wo sie so kurz vor der Wahl hingehören. Und ich kann nur jeden auffordern, es mir nachzumachen:


Geht wählen! Es ist euer gutes Recht und nur so könnt ihr etwas verändern.

(Abgesehen davon: wer nicht wählen geht, obwohl er wahlberechtigt ist, darf die nächsten vier Jahre auch nicht über die Regierung meckern. So einfach ist das.)

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*