Das mobile Internet und ich

Seit ca. 2 Monaten habe ich ein Internet-Handy (das Nokia 5800 XPress Music) und da wird es Zeit, ein bisschen darüber zu berichten, wie das mobile Internet, auf das ich soooo lange gewartet habe, mein Leben verändert hat.

"Leben verändert" mag für den einen oder anderen leicht übertrieben klingen und das ist es natürlich auch. Also, was hat sich geändert? Ich verschwende weniger Zeit beim Warten auf die U-Bahn, weil ich ja einfach kurz vorm Weggehen schauen kann, wann meine nächste Bahn fährt. In der U-Bahn lese oder beantworte ich z.B. E-Mails oder lese Artikel, die ich sonst aus Zeitmangel wahrscheinlich nie lesen würde. Ich bin immer über den Wetterbericht und die neuesten Nachrichten informiert (wenn ich will), bekomme jede Mail sofort (auch nur, wenn ich will) und twittere viel mehr.

Der letzte Punkt ist in meinen Augen das wirklich Wichtige: Ich habe endlich die Möglichkeit, so am Social Web teilzunehmen, wie ich es schon lange wollte: Von überall und nirgends aus, mal schnell ein Foto machen, es sofort hochladen und gleich darüber twittern. Genau das wollte ich, habe es jetzt und genieße es. Mit anderen Diensten, wie z.B. Foursquare kann ich mich momentan noch nicht anfreunden und oft bleibe ich in Sackgassen stecken, weil es die tollsten Apps natürlich nur fürs iPhone gibt. Aber immerhin, das Nokia 5800 XPress Music ist mein Einstieg in die große, weite Welt des mobilen Internets und ich genieße es. Wer weiß, vielleicht ist der nächste Schritt ja ein iPhone? (Wenn da draußen zufällig jemand ein gebrauchtes iPhone weiterverkaufen möchte - meine Mailadresse steht im Impressum ;-) )

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

4 Kommentare

  1. Tanja das kannst du mir nicht antun, verkaufe du nicht auch noch deine Seele an den Teufel, äh Apple ;)

  2. Hab ich doch schon lange getan – ich sag nur iPod und iTunes ;-)

  3. Das führt dann zu der paradoxen Situation, dass man das Wetter schneller am iPhone checkt als dass man zum nächsten Fenster gelaufen ist :)

  4. cassiopeia

    16. Januar 2010 at 10:02

    Ja, das ist mir auch schon passiert – kommt aber nicht so oft vor, weil ich bisher keine schicke App dafür gefunden habe und jedes Mal auf wetter.com gehen muss ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x