Monat: Juni 2008 (Seite 1 von 2)

Deutschlaaaaand, Deutschlaaaand!

Endlich schreibt einmal jemand, was ich mir schon während der ganzen Europameisterschaft denke: Beim Fußball geht es nicht nur darum, schön zu spielen. Ich zitiere den Artikel:

Um ein würdiger Europameister im Sinne des Fußballsports zu sein, bedarf es aber mehr als nur Hacke, Spitze und Tralala.

Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn das deutsche Team heute Abend mit "Hacke, Spitze und Tralala" gewinnt. Aber selbst wenn es das schlechteste Spiel aller Zeiten wird, letztendlich kommt es nur auf den Kampfesgeist an und natürlich auf das Endergebnis. Und Jahre später wird auch niemand mehr an den Vize-Europameister denken und sagen "Sie haben zwar verloren, aber so toll gezaubert!".

"Das Kind"

Gerade habe ich "Das Kind" von Sebastian Fitzek zu Ende gelesen. Das ist wirklich ein sehr gutes Buch, genau wie die beiden Vorgänger "Amokspiel" und "Die Therapie".

Eigentlich muss man solche Bücher in einem Rutsch durchlesen - und genau das habe ich getan. Vier Stunden habe ich für die 390 Seiten gebraucht und bin damit ungefähr in meinem Schnitt von ca. 100 Seiten pro Stunde geblieben. Aber das spielt ja keine Rolle, denn es geht ums Buch bzw. den Inhalt.

(Rezension im "Lesen"-Blog folgt demnächst.)

Lesefutter

gibt's übrigens auch mal wieder im Lesen-Blog.

Die Zeit rennt

Als ich eben den Artikel "Fußball-Content" publiziert habe, ist mir aufgefallen, dass schon wieder etliche blogfreie Tage dazwischen lagen. Das kam mir gar nicht so vor und war wirklich keine Absicht - die Zeit rennt einfach, die Tage fliegen an mir vorbei...

OT: Mal wieder ein großes Lob an die Jungs von MerQury und ihren bloggenden Lichttechniker Dirk - das war wieder ein klasse Konzert, das ihr im Colos-Saal abgeliefert habt! Macht euch darauf gefasst, beim nächsten Aschaffenburg-Besuch regnet es Damen-Strümpfe ;-)

Fußball-Content

Ja, es ist "nur" Fußball und damit "nur" ein Spiel, aber kann denn ein Mensch so viel Pech haben? Ich drücke dem Herrn Ballack auf jeden Fall die Daumen, dass die Herren DFB-Ärzte ihn rechtzeitig fit bekommen.

Und heute Abend drücke ich der deutschen Mannschaft die Daumen - nicht nur dass sie gewinnen, sondern dass sie 2:1 gewinnen. Denn so habe ich bei Sids Tippspiel getippt (eigentlich tendiere ich ja zum 3:1-Sieg, aber ich glaube nicht, dass wir mit 2 Toren Vorsprung gewinnen).

Schön :-)

Die Note für Diplomarbeit und Kolloquium nochmal schwarz auf weiß im Online-Notenspiegel zu sehen - das ist schon ein tolles Gefühl. Ich möchte behaupten, das fühlt sich besser an als der 18. Geburtstag, der bestandene Führerschein und das bestandene Abitur zusammen. Das könnte allerdings auch an der Note liegen...

Was ich in den letzten Tagen versucht habe, mir selbst beizubringen

Geduld am PC. Denn diese Krücke von Ersatz-PC ist nun mal nicht der Schnellste. Oder genau genommen: Seeehr langsam. Vorbei sind die Zeiten, in denen ich 20 Firefox-Tabs gleichzeitig offen hatte, nebenbei noch mehrere Programme und Ordner geöffnet waren und Musik lief. Firefox und Miranda gleichzeitig - mehr ist nicht drin. Dass man so nicht richtig arbeiten kann, versteht sich von selbst. Und so weine ich meinem elenden Schrott-Laptop doch eine Träne nach, ich gebe es hiermit zu. Denn besser Schrott-Laptop als Schnecken-PC. Oder so ähnlich.

Bisher hat es übrigens nicht geklappt, deshalb steht in der Ãœberschrift auch "versucht"...

Ohne Worte

Und sowas in Zeiten des Internets!

Aber darüber hatte ich mich ja hier schon ausgelassen...

Trotz allem: Die Welt ist schön!

Nachdem die letzten drei Einträge alle eher negativ waren, möchte ich an dieser Stelle noch einmal etwas positives sagen schreiben: Bis auf den Laptop-Ausfall, den Krach, den die Bauarbeiter vor meinem Fenster machen und die Gurke von Rechner, an der ich gerade sitze ist die Welt schön!

Ich habe meine Diplomarbeit hinter mir und kann mich jetzt in aller Ruhe guten Büchern widmen. Zwei davon habe ich schon gelesen, für Rezensionen habe ich aber zur Zeit keinen Nerv (schuld ist diese Gurke von Rechner, aber das ist ein anderes Thema...). Wer sich dafür interessiert, was ich gerade lese oder demnächst lesen werde, der sollte sich in meinem Lovelybooks-Account umschauen ;-)

Mein Leidensweg mit dem ASUS Z92T

Dieser Beitrag war lange überfällig. Gestern früh ist das Fass endgültig übergelaufen...

Der eine oder andere mag sich noch daran erinnern, dass ich vor knapp zwei Jahren im Rahmen einer Blog-Aktion einen Laptop getestet habe. Im Testzeitraum von 8 Wochen war ich mit dem ASUS Z92T so zufrieden, dass ich ihn nach Abschluss des Tests gekauft habe. Das war im September 2006. Zwei Monate später, im November, musste ich den Laptop das erste Mal zur Reparatur schicken, da er den Geist aufgegeben hatte (ominöse Bluescreens, am Ende ist er nicht mehr hochgefahren). Danach lief alles relativ gut. Eine Zeit lang hatte ich Probleme mit dem Monitor, der nicht mehr aus dem Ruhezustand erwachte, aber das ließ sich über einen externen Bildschirm lösen.

Schon während meiner Diplomarbeit ging es wieder los: Dieses Mal wackelte der Stromanschluss - das ist ja erst einmal nicht so schlimm. Es wurde allerdings schlimmer und irgendwann bekam der Laptop keinen Saft mehr, obwohl das Netzteil angeschlossen war (und am Ende nicht mehr zu entfernen war). Mit dem letzten bisschen Saft im Akku habe ich meine Daten gerettet und den Laptop eingeschickt. Vor zwei Wochen kam er zurück, mit neuer Festplatte und neuem Mainboard. Gestern früh hat er dann endgültig die Grätsche gemacht: Ohne irgendwelche Vorzeichen ließ er sich einfach nicht mehr hochfahren. Wenn ich ihn einschalte, leuchtet die Power-Anzeige, irgendein Lüfter geht an und das CD-Laufwerk lässt sich öffnen. Mehr tut sich nicht. Keine Festplatte, kein Monitor, kein gar nix. Und meine Daten sind dieses Mal auch noch drauf (aber dank eines Bekannten höchstwahrscheinlich nicht unrettbar verloren).

Ich bin also seeehr sauer. Die dritte nicht selbstverschuldete Reparatur innerhalb der zweijährigen Garantiezeit. Das kann doch nicht sein und wird DEFINITIV Konsequenzen haben - eine davon ist dieser Blogeintrag, eine andere wird sein, dass ich mir NIE WIEDER einen ASUS-Laptop anschaffen werde. Basta.

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x