Gestern war ich - seit langem wieder - in der Sneak Preview. Bisher habe ich noch keinen einzigen guten Film erwischt. Ein paar Beispiele, wie (schlecht) es einem in der Sneak ergehen kann:

- "Down" - schlechter Horror mit Naomi Watts und James Marshall. Die Story: Der Express-Aufzug in einem New Yorker Hochhaus fängt an zu durchzudrehen: Er köpft Leute, bleibt stecken, fällt in die Tiefe etc. Ein Reparatur-Team kommt dem Ganzen auf die Schliche: Der Lift hat sich selbstständig gemacht - aus unerfindlichen Gründen hat er ein "Gehirn" und bringt absichtlich Leute um... Mein Kommentar: sehr strange Story, nichts für mich!
0/10 Punkte

- "Tanguy - Der Nesthocker" - seltsamer französischer Film mit Eric Berger als nervigem "Nesthocker". Die Story: Tanguy ist 28 Jahre alt und wohnt immernoch daheim. Seine (kiffenden) Eltern finden, das sei nicht normal und wollen ihn mit allen Mitteln aus dem Haus bringen. Mein Kommentar: Aus der Story hätte man mehr machen können: sowohl Tanguy als auch seine Eltern nerven - am liebsten würde man nach 10 Minuten schreiend aus dem Kino laufen.
2/10 Punkte

- "Fear dot com" - Horror aus dem Internet mit Stephen Dorff und Natasha McElhone. Die Story: Nach vier geheimnisvollen Todesfällen stoßen die Ermittler auf eine Gemeinsamkeit: alle Opfer haben sich die Fear.com angeschaut. Zwei Tage später waren alle Opfer tot und auch die Computerspezialistin Denise stirbt zwei Tage nachdem sie die Seite untersucht hat. Die einzige Möglichkeit, das Geheimnis hinter der Website zu entschlüsseln, bleibt der Selbstversuch... Mein Kommentar: Ich hasse Horrorfilme, bin nach ca. einer halben Stunde aus dem Film herausgegangen und kann ihn deshalb nicht richtig beurteilen. Aber was ich gesehen habe, reicht für mich:
0/10 Punkte

- "Willkommen in Mooseport" - Komödie mit Gene Hackman und Ray Romano. Die Story: Der ehemalige Präsident der USA zieht sich in das Dorf Mooseport zurück, um dort seinen Lebensabend zu verbringen. Die Bürger überreden ihn dazu, als Bürgermeisterkandidat gegen den beliebten Handy Harrison anzutreten. Die beiden liefern sich einen harten Kampf... Mein Kommentar: Es hat gedauert, bis der Film in Schwung gekommen ist - aber nachdem man wusste, worum es geht, war der Film ganz in Ordnung (für die Sneak).
6/10 Punkte

Und jetzt der Film von gestern:

- "Reine Chefsache" - Pseudo-Komödie mit Dennis Quaid und Scarlett Johansson. Die Story: Dan bekommt mit 52 Jahren einen 26-jährigen Chef vor die Nase gesetzt. Dieser Chef bandelt mit Dans 18-jähriger Tochter an - bis Dan davon erfährt... Mein Kommentar: Der Film hatte leichte "Startschwierigkeiten" und passt nicht in das Genre "Komödie" hinein - war aber trotzdem ganz in Ordnung.
6/10 Punkte

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus