Schreiber vom Dienst

Seit ich unter die "Schreiber" gegangen bin, hat meine family ständig kleine "Aufgaben" für mich. Die reichen mittlerweile von Einladungen formulieren und gestalten über das Schreiben und Designen von Menükarten und das (digitale) Basteln von Gutscheinen bis hin zur Paradedisziplin: Formelle Briefe schreiben.

Seit ich unter die "Schreiber" gegangen bin, mache ich mir ernsthafte Sorgen um meine family: Sind die alle Analphabeten Schreibmuffel? Oder einfach nur technisch unfähig Computerhasser?

Seit ich unter die "Schreiber" gegangen bin, mache ich mir über die Interpretation des folgenden Satzes des öfteren meine Gedanken: "Tanja, du kannst doch schreiben...? Kannst du mir bitte *** machen?" Heißt das jetzt übersetzt "Tanja, du kannst dich einfach besser ausdrücken als wir und kennst dich auch mit dem PC besser aus - mach du es lieber!" oder heißt das nur "Tanja, wir sind faul... Mach mal!"

Für die *** kann wahlweise Einladung, Gutschein, Menükarte, Brief und alles andere, was auch nur im Entferntesten mit Schreiben zu tun hat, eingesetzt werden.

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Online-Journalistin und Bloggerin mit Interesse an Social Media, Astronomie und Raumfahrt. Bücherwurm. Fan des FC Bayern. Pendlerin. Online-Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

0 Gedanken zu „Schreiber vom Dienst

  1. TITLE:
    Ich kenne das, allerdings nicht mit dem Schreiben, sondern mit dem Grafiken.
    „Andi, hier, du kannst doch so mit PC und so, kannst du nicht das und das mal machen?“
    Dabei habe ich vom Grafiken nicht wirklich viel Ahnung…

    Aber ich bin gerade dabei die Leute zu erziehen ;). Manchmal hilft da ein plötzlich verdammt voller Terminplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*