Monat: Oktober 2005 (Seite 1 von 4)

Erkenntnisse

1. Laptop-Steckdosen im ICE sind was Tolles

2. Vom Trüffeljäger bin ich richtiggehend begeistert...

3. "The Lord of the Rings" ist es immer wieder wert, angeschaut zu werden. Auch wenn die Bücher wesentlich besser sind.

Köln-Besuch

Dieses Wochenende verbringe ich in Köln - eine Freundin besuchen. Während meines Aufenthalts in der Innenstadt hat sich meine Erkenntnis der ersten zwei Besuche erhärtet: Ich mag diese Stadt einfach nicht. Sie ist nicht schön, sie ist touristisch nicht interessant und ich finde sie irgendwie "schmutzig". Außerdem scheint es hier fast nur Besoffene zu geben. (Jeder, der nicht Besoffen ist, scheint "in Gottes Auftrag" unterwegs zu sein und für die Zeugen Jehovas o.Ä. zu werben.) Strange Stadt, aber ich komme ja auch nicht hierher, weil ich es hier so toll finde...

Morgen früh um 6:08 Uhr fährt dann der Zug zurück, was bedeutet, dass ich um 4:15 Uhr aufstehen muss und den ganzen Tag mit Gepäck durch die Gegend renne. Und müde bin ich jetzt auch schon, wenn ich an morgen denke. ;-) Aber ich habe es ja so gewollt...

Radioübertragung

Ich nehme gerade "unsere" BR1-Sendung auf. Und auch wenn ich Märsche überhaupt nicht mag, muss ich zugeben, dass ich stolz auf uns bin. Klingt echt gut - für einen Marsch ;-)

Du bist Deutschland?!?

Die "Du bist Deutschland"-Kampagne läuft bereits seit einigen Wochen, trotzdem habe ich sie heute zum ersten Mal bewusst wahrgenommen. Natürlich kannte ich den Spot (allerdings nicht vom TV sondern aus dem Web) und auch die Zeitungsanzeigen. Aber dass man so richtig schlecht über die Kampagne reden kann, war mir bis heute eigentlich nicht bewusst. Klar, sie wird im Web ins Lächerliche gezogen (z.B. bei Flickr), aber mehr ist da meiner Meinung nach auch nicht dran.

Wozu brauche ich Medien, die versuchen, mich aufzuheitern? Muss ich aufgeheitert werden? Und macht es mich wirklich glücklich, "Deutschland" zu sein? Fragen über Fragen und keine Antworten... Aber warum sollte ich mich darüber aufregen?

Bis nächste Woche muss ich zur Kampagne einen kurzen Kommentar schreiben - mal schauen, was dabei herauskommt.

last.fm

Nachdem ich mittlerweile schon ein paar Mal über last.fm gestolpert bin, habe ich mich jetzt endlich angemeldet. Die Idee, die dahintersteckt, gefällt mir richtig gut. Dass mein Musikgeschmack äußerst seltsam ist, weiß ich ja schon lange. Jetzt bin ich gespannt, wie meine Statistiken aussehen, ob es Leute gibt, die ähnlich seltsame Kombinationen hören und vor allem, was mir der Player noch an Musik vorschlägt. Bis jetzt bin ich ziemlich zufrieden damit.

IE = doof!

Der Internet Explorer ist doof. Habe ich heute beim Homepagebasteln mal wieder feststellen müssen.

Wie gut, dass wir in Medienrecht lernen, wo die Meinungsfreiheit aufhört und die Beleidigung anfängt. Da wünscht man dem einen oder anderen doch glatt auch ein paar Unterrichtsstunden in Sachen Medienrecht...

Aufzeichnung überstanden

Die Aufzeichnung für den BR1 ist erledigt und ich muss ganz ehrlich sagen, dass der "inoffizielle" Teil wesentlich besser war, als der offizielle vor den Mikros.
Der Moderator war zwar wirklich gut und die ganze Aufnahmesituation war auch interessant mitzuerleben, aber die Musik war wirklich nicht mein Geschmack. Von deutschen Schlagern über französisch/spanisch/irisches Liedgut, Männerchöre und Alphornbläser bis hin zu unseren dämlichen Märschen gab es viel zu hören. Aber wie schon gesagt: Die "After Show Party" hatte wesentlich mehr zu bieten. Zum Beispiel, das Gesang/Klavier-Duo, das statt deutscher Volksmusik auf einmal "Hey big spender" oder "I will always love you" (ich muss das jetzt betonen, weil ich so begeistert davon bin: FEHLERFREI!) zum Besten gegeben hat oder eben wir mit Stücken wie "Rock around the clock" und "Nessaja" (aus dem Tabaluga-Musical).

Alles in allem bleibt zu sagen, dass ich wirklich gespannt bin auf die Übertragung nächsten Sonntag. Ich bin gespannt, zu hören, wie unsere Märsche im Radio klingen und ich bin gespannt darauf, was die Redakteure aus dem Rohmaterial zaubern. Viel werden sie nicht schneiden müssen, der Moderator war dazu einfach zu professionell: Er hat wirklich jeden Ausrutscher oder dummen Spruch der Interviewten durch seine Kommentare irgendwie gerettet und "sendefähig" gemacht. Hut ab!

Radioaufzeichnung für den BR1

Der Radiosender BR1 strahlt in regelmäßigen Abständen das Format "BR 1 unterwegs - Radiogrüße aus ..." aus. Nächstes Wochenende ist mein Heimatort dran, heute fanden die ersten Aufzeichnungen dafür statt. Da der BR1 musikalisch mehr die volkstümliche Ecke bedient, mussten wir gezwungenermaßen auch Musik aus dieser Richtung machen. Das heißt im Klartext: Wir spielen vier Märsche. *gähn*
Beim Soundcheck und den ersten Aufnahmen heute durfen wir die Stücke eine geschlagene Stunde lang in Schleife spielen. Das Dumme an der Sache: Ein Marsch klingt wie der andere und ist meistens spielerisch nicht besonders anspruchsvoll.

Nachdem es heute sehr seltsam war, ohne sichtbare Zuhörer eine Stunde lang konzentriert und möglichst fehlerfrei nervige Märsche zu spielen, findet das Ganze dann morgen nochmal mit Zuschauern und Moderator statt. Und im Anschluss an die Aufzeichnung (die übrigens am 30.10. um 9 Uhr ausgestrahlt wird, was aber wahrscheinlich niemanden interessiert...) dürfen wir endlich zeigen, was wir wirklich drauf haben: z.B. Klassiker wie "Rock around the clock" mit ein paar netten Improvisationen. Die Radiohörer würden wahrscheinlich vom Stuhl kippen, wenn wir das während der Aufzeichnung spielen würden. Immerhin erwarten sie ja (und ich muss es jetzt so hart ausdrücken) Volksmusik. Grausam.

Living in paradise

"This is all part of living in paradise. You have to take the good with the bad." Mit Sätzen wie diesen reagiert ein entfernter Verwandter, der in Florida lebt, auf die Bedrohung durch Hurrikan Wilma. Er hat sich mittlerweile zwar auch ins Landesinnere aufgemacht, aber irgendwie scheinen die Bewohner Floridas die Gefahr nicht ganz ernst zu nehmen: In der Nacht, in der der Hurrikan erwartet wird, ist eine "Hurricane Party" angesagt. Irgendwie makaber. Bleibt nur zu hoffen, dass es dieses Mal glimpflich abläuft...

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x