Monat: September 2005 (Seite 1 von 4)

Odyssee nach Hause

Kurzes Protokoll meiner Heimfahrt mit wem wohl? Der Deutschen Bahn natürlich:

Am Bahnsteig:
"Die Regionalbahn XY hat heute 5 bis 10 Minuten Verspätung."
5 Minuten später eine weitere Durchsage:
"Die Regionalbahn XY hat leider 20 Minuten Verspätung."
Und dann:
"Die Regionalbahn XY fällt heute wegen eines Lokschadens aus. Um 14:13 Uhr haben sie die nächste Anschlussmöglichkeit mit Regionalbahn YZ."
Um 14:10 Uhr dann die nächste Dursage:
"Die Regionalbahn YZ hat heute 5 bis 10 Minuten Verspätung.
20 Minuten später fährt der Zug endlich ein.

Am nächsten Bahnhof
"Die Regionalbahn XZ hat heute leider 5 bis 10 Minuten Verspätung."
10 Minuten später kam sie dann tatsächlich angefahren. Damit hätte keiner mehr gerechnet.

Zu diesem Sch***-Tag hätte es gepasst, wenn ich meinen Anschlussbus auch noch verpasst hätte. Habe ich aber nicht. Dafür habe ich insgesamt 3 Stunden gebraucht - für eine Strecke, die man mit dem Auto in 30 Minuten und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in einer guten Stunde schafft... :-(

Gute Laune gefällig?

Den "Baby Elephant Walk" von Henry Mancini anhören (ich hab leider nur ne Klingelton-Version im Web gefunden - das Original ist natürlich wesentlich besser...)

Bon Jovi: Back to the roots

Bon Jovi sind wieder härter geworden - back to the roots! Auf dem aktuellen und neunten Studioalbum Have a nice day ist kein einziger Schnulzschmalz-Song á la Bed-of-Roses-Always-Thank-you-for-loving-me zu finden. Dafür gibts ein paar hitverdächtige Ohrwürmer (z.B. Story of my life) und hymnenähnliche Songs wie Dirty Little Secret, für die Bon Jovi bekannt sind. Etwas härter geht's auch bei Novocaine zur Sache.
Der einzige Schwachpunkt des Albums ist die Möchtegern-Ballade Wildflower: zu langsam und dafür eindeutig zu wenig "Ohrwurm". Aber was macht schon ein mittelmäßiger Song auf dem Album, wenn der Rest mindestens gut ist?

Kurz gesagt: Ein härteres, solides Album, das nicht nur inhaltlich leere Songs aneinanderreiht, sondern auch teilweise Inhalte bietet. Bestes Beispiel dafür: Der (politisch motivierte) Titelsong Have a nice day oder Last man standing als Hymne an "handgemachte" Musik und "echte" Musiker.

Das Ergebnis

Jetzt ist es raus: Ich habe eine "Längsfraktur ohne Dislokation" im ersten Glied meines Fingers und deshalb natürlich eine Schiene verpasst bekommen. Aber noch habe ich etwas Hoffnung, was das Konzert am Wochenende angeht: Die Schiene dürfte mich beim Spielen nicht behindern, wenn ich meine Spielweise ein bisschen anpasse und statt dem ersten Fingergelenk nur das zweite biege. Wahrscheinlich Glück gehabt - und in 10 Tagen ist alles wieder gut. :-)

Das war's dann wohl…

Röntgen ist angesagt - wenn ich denn endlich einen Termin bekommen würde! Ist gar nicht so einfach. Und das Konzert am Wochenende entfernt sich in Gedanken immer weiter von mir. Kann ich wohl abhaken... :-(

Telegramm

Heute im Telegrammstil, da Finger/Hand immer noch so gut wie unbenutzbar:

Morgen wahrscheinlich zum Röntgen - Heute wurde es nix mit Klarinette spielen - Wie es am Wochenende mit unserem Konzert aussieht ist noch unklar.

Dumm gelaufen II.

Im Stundenplan für das neue Semester gibt es eine Veranstaltung, die an zwei Wochenenden stattfindet. Insgesamt habe ich drei Auswahlmöglichkeiten, was die Wochenenden betrifft. Dummerweise habe ich an jedem dieser Wochenenden etwas wichtiges geplant.

Und was soll ich jetzt bitteschön sausen lassen?
Den 18. Geburtstag meiner Schwester? Nein!
Den Musical-Besuch (Geburtstagsgeschenk)? Nein!
Oder doch lieber das zweite Konzert im Jahr, auf das ich mich schon seit einem Jahr freue? Nein!

Und was jetzt?

Dumm gelaufen

Diese Woche habe ich einige wichtige Termine mit meinem Orchester. Dummerweise habe ich mir gestern meinen Finger gequetscht und kann das jetzt wahrscheinlich alles absagen. Mit einem unbeweglichen und schmerzenden Finger kann ich schlecht Klarinette spielen. Und leider ist es auch noch so ziemlich der Wichtigste, den ich für jeden Ton benötige.

Dumm nur, dass ich mich seit Monaten auf die Auftritte freue und mich entsprechend darauf vorbereitet habe...

Jetzt hätte ich gerne Mitleid!

Live

Bon Jovi waren gerade bei RTL zu Gast. Ans Live-Singen haben sie sich leider nicht herangetraut - Playback tuts ja auch. Aber immerhin sitzen Jon Bon Jovi und Ritchie Sambora seit dem Auftritt auf der Couch und scheinen auch nicht so schnell von dort verschwinden zu wollen...
Und wenn sie jetzt noch die Tourdaten für Europa verkünden sollten, ist mein Abend gerettet...

Geburtstagsgeschenk

Ich mag es, mir für liebe Menschen Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke auszudenken. Der größte Spaß ist es immer wieder, kleine Tipps zu geben, die zwar richtig sind, aber trotzdem verwirren... Meine Mutter ist zum Beispiel als nächstes dran und ich schenke ihr - im weitesten Sinne - etwas "zum Hinstellen". Nur dass dieses "zum Hinstellen" ganz anders ist, als sie denkt.

Der 18. Geburtstag meiner Schwester ist da schon schwieriger. Ideen, anyone? Ich hab nämlich keine. Oder zumindest keine, die mein Geldbeutel verkraften kann...

Ältere Beiträge

© 2017 Digitale Notizen

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Webseite nutzt Cookies, Social Media Plugins und Tracking Tools. Weitere Informationen gibt es unter Datenschutz
Ok
x